Per 1. April 2022 wird PD Dr. med. Thi Dan Linh Nguyen-Kim als neue Chefärztin für Radiologie und Nuklearmedizin, das Stadtspital Zürich Waid bereichern.
Stadtspital Waid
Blick auf das Stadtspital Waid. - Keystone

PD Dr. med. Thi Dan Linh Nguyen-Kim wird per 1. April 2022 neue Chefärztin Radiologie und Nuklearmedizin Waid. Das Stadtspital Zürich gewinnt mit ihr eine äusserst erfahrene Radiologin und kann seinen hohen Frauenanteil in Führungspositionen von über 50 Prozent weiter stärken.

PD Dr. med. Thi Dan Linh Nguyen-Kim übernimmt die Führung der Radiologie Waid per 1. April 2022. Ihr Vorgänger Dr. med. Tarzis Jung tritt in den Ruhestand. Die 44-jährige Nguyen-Kim ist eine äusserst erfahrene Radiologin mit besonderer Expertise in der onkologischen Bildgebung und der Thoraxradiologie.

Aktuell ist Nguyen-Kim als Oberärztin am Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie am USZ tätig. Aufgrund ihrer ausgewiesenen akademischen Leistung wurde sie 2019 von der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich zur Privatdozentin ernannt.

Nguyen-Kim hat ideale Voraussetzungen für das Institut

Nguyen-Kim hat sich in einem strengen Auswahlverfahren durchgesetzt und durch ihre fachliche Expertise genauso wie durch ihre kommunikative und integrative Persönlichkeit überzeugt.

Prof. Dr. med. Dominik Weishaupt, Leiter Departement Medizinische Plattformen am Stadtspital Zürich, sagt zur Wahl: «Wir sind überzeugt, dass PD Nguyen-Kim die idealen Voraussetzungen mitbringt, um das Institut für Radiologie und Nuklearmedizin Waid in die Zukunft zu führen und fachlich zu stärken. Persönlich freut mich besonders, dass wir diese wichtige Funktion durch eine Frau besetzen konnten.»

Über 50 Prozent der Führungspositionen von Frauen besetzt

Das Stadtspital Zürich legt grossen Wert auf Chancengleichheit von Frauen und Männern und bietet den Mitarbeitern zeitgemässe und familienfreundliche Anstellungsbedingungen.

Bei der Frauenförderung nimmt das Spital eine Vorreiterrolle ein: 52 Prozent der Führungspositionen des Stadtspitals Zürich sind durch Frauen besetzt. In den medizinischen Departementen sind es gar über 53 Prozent, im Bereich Pflege über 70 Prozent.

Mehr zum Thema:

Universität ZürichFrauenförderung