Mobility Carsharing: Wer in einer städtischen Wohnung lebt und einen gültigen Fahrausweis besitzt, kann künftig kostenlos ein Abonnement beziehen.
Mobility Carsharing
Ein Fahrzeug der Mobility. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Stadt Zürich erhalten zahlreiche Haushalte ein kostenloses Mobility-Abonnement.
  • Damit soll die umweltfreundliche Mobilität gestärkt werden.

2008 haben die Stimmberechtigten die Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft in der Gemeindeordnung verankert. Eine umweltfreundlichere Mobilität trägt dazu bei, diese Ziele zu erreichen. Etwa, indem Autos geteilt und nur dann genutzt werden, wenn man sie wirklich braucht.

Ab März 2021 kann, wer in einer der rund 9200 städtischen Wohnungen lebt, kostenlos ein Jahresabonnement für Mobility Carsharing beziehen. Voraussetzung ist ein Fahrausweis Kategorie B, verrechnet werden lediglich die gefahrenen Kilometer und Stunden.

zürich
Die Stadt Zürich. Für viele Haushalte gibt es hier Mobility Carsharing jetzt gratis. (Archivbild) - zuerich.com

Liegenschaften Stadt Zürich (LSZ) und Mobility haben für diese Kooperation eine Pauschale von 12'000 Franken pro Jahr vereinbart. Diese Ausgabe hat keine Auswirkungen auf die Mieten und belastet die Steuerzahlenden nicht, da sie in einem geschlossenen Rechnungskreis anfällt.

Wer bereits Abo für Mobility Carsharing besitzt, erhält Rückerstattung

Das Informationsschreiben von LSZ an die Mieterinnen und Mietern enthält einen Code. Über diesen können sich die Mietenden sowie andere im gleichen Haushalt lebende Personen bei Mobility anmelden.

Die Gratis-Abos können vorerst während zwei Jahren bezogen werden. Wer bereits ein Abonnement besitzt, erhält von Mobility eine anteilmässige Rückerstattung.

Mehr zum Thema:

Franken Mobility