Bei einem Selbstunfall hat sich ein Velofahrer lebensbedrohlich verletzt. Der Mann wurde mit einem Rettungshelikopter ins Spital eingeliefert.
Velo Fahrrad Jura
Ein verunfalltes Velo. (Symbolbild) - Keystone

Der Unfall ereignete sich am Freitag (27. August 2021), kurz vor 17.15 Uhr. Ein 66-jähriger Velofahrer fuhr auf dem Fuss- und Radweg entlang der Lorze in Baar Richtung Zug. Aus noch nicht bekannten Gründen stürzte er unmittelbar bei der Autobahnunterführung der Autobahnausfahrt Baar zu Boden und zog sich dabei lebensbedrohliche Verletzungen zu.

Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst Zug wurde der Zweiradlenker mit einem Rettungshelikopter der Rettungsflugwacht REGA in ein ausserkantonales Spital überführt.

Der genaue Unfallhergang wird untersucht. Der Fuss- und Radweg musste im Bereich der Unfallstelle für rund eineinhalb Stunden gesperrt werden. Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, der Zuger Polizei und der Rettungsflugwacht REGA.