Wie die ibw berichtet, schwärmen die Ableserinnen ab 12. Dezember 2022 wieder aus, um die Strom-, Gas- und Wasserzählerstände zu erfassen.
Zählerableserin Manuela Fluri - Felix Wey ibw
Ad

Zwar kann die ibw schon heute fast alle ihre Stromzähler («Smart Meter») von Ferne auslesen, und auch bei den Gas- und Wasserzählern ist die Umrüstung auf gutem Weg.

Dennoch befinden sich im ibw-Versorgungsgebiet nach wie vor einige Geräte, bei denen die Zählerstände vor Ort erfasst werden müssen.

Ab dem 12. Dezember 2022 sind deshalb die Ableserinnen der ibw in den Nachbargemeinden unterwegs, um die Gaszähler abzulesen, und ab dem 3. Januar 2023 werden die Daten der Strom-, Gas- und Wasserzähler in Wohlen und in Anglikon erfasst.

Mit ibw-Kleidung und Ausweis

Die ibw betont, dass alle Ableserinnen ibw-Kleidung tragen und sich ausweisen können.

«Wir danken allen Kunden dafür, dass sie unserem Ableseteam freien Zugang zu den Zählern gewähren», sagt Domenic Philipp, Geschäftsleiter IBW Energie AG.

Sollte mal jemand nicht zu Hause sein, hinterlassen die Ableserinnen eine Karte.

Die Kunden sind gebeten, diese raschmöglichst ausgefüllt zu retournieren, damit die korrekte und termingerechte Abrechnung für das Jahr 2022 gewährleistet ist.

Auch über die Feiertage erreichbar

Die Büros der ibw an der Steingasse bleiben vom 24. Dezember 2022 bis und mit 2. Januar 2023 geschlossen.

Der Pikettdienst für Strom, Gas, Wasser, Elektroinstallationen und Gasheizungen ist jedoch – wie immer – rund um die Uhr erreichbar.

Und auch der ibw-Shop, das Elektrofachgeschäft der ibw an der Bremgarterstrasse, bleibt über die Weihnachts- und Neujahrstage geöffnet – die genauen Zeiten sind auf der Webseite der ibw zu finden.

Mehr zum Thema:

AnglikonEnergieWasserDatenSmartWohlen (AG)