Die Stadt Winterthur ist bei der Rechnung 2020 in den roten Zahlen gelandet: Die Rechnung 2020 schliesst mit einem Minus von 8,3 Millionen Franken. Der Grund dafür ist das Coronavirus.
Winterthur Grünliberale Partei
Die Stadt Winterthur ZH. - Pixabay

Budgetiert war eigentlich ein Plus von 1,9 Millionen Franken. Die Rechnung schliesst somit um 10,2 Millionen Franken schlechter ab als erwartet. Hauptgrund für das schlechte Abschneiden war - wenig überraschend - das Coronavirus. Die Stadt hatte deswegen Mehrausgaben, etwa in den Alterszentren. Dazu kamen bereits erste Steuerausfälle.

Die bisherigen Auswirkungen der Pandemie schätzt die Stadt auf über 31 Millionen Franken. Ohne Pandemie würde das Plus somit rund 22 Millionen Franken betragen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Franken