Mit dem dritten Band der «Griechischen Münzen in Winterthur» beendet das Münzkabinett Winterthur ein über 30-jähriges Publikationsprojekt.
Griechische Münzen in Winterthur
Griechische Münzen in Winterthur, Band 3 wurde veröffentlicht. - Gemeinde Stadt Winterthur
Ad

Verantwortlich für den hohen wissenschaftlichen Standard der schweizweit bedeutendsten Sammlung dieser Art zeichnet ein internationales Autorenteam mit ausgewiesenen Spezialisten.

Mit dem dritten Band der «Griechischen Münzen in Winterthur», der 2157 Münzen von Pamphylien bis Mauretanien publiziert, wird der Katalog der griechischen Münzen des Münzkabinetts Winterthur in gedruckter Form abgeschlossen. 1987 und 1997 erschienen die Bände 1 (Spanien bis Hellas Inseln) und 2 (Kimmerischer Bosporus bis Lykien). Mit den drei nun vorliegenden Bänden sind rund 6450 der fast 8000 griechischen Münzen der Winterthurer Sammlung in Buchform erschlossen.

Wie ist der 3. Band strukturiert?

Verfasst von international ausgewiesenen Experten, orientiert sich Band 3 am hohen Standard der ersten beiden Bände. Die Münzen sind mit dichten, kompakten Beschreibungen sowie Referenzliteratur und Provenienzen versehen, die weit über das übliche Sylloge-Format hinausgehen.

Nebst Lichtdrucktafeln enthält der Band auch moderne Farbtafeln. Dies hat mit der langen Vorgeschichte des Katalogs zu tun. Bereits 1967, 1971 und 1974–76 – also noch vor der Entstehung des dreibändigen Katalogs – liess der damalige Sammlungskonservator, Hansjörg Bloesch, alle drei Tafelbände in Lichtdrucktechnik herstellen. Für den nun vorliegenden dritten Band wurden daher 207 ausgewählte Neuzugänge von griechischen Münzen bis 2005 auf Farbtafeln hinzugefügt.

Band 3 der «Griechischen Münzen in Winterthur» leitet auch den Übergang in das digitale Zeitalter ein. Die rund 1550 Neuzugänge seit 1976 beziehungsweise 2005, die im Katalog noch nicht enthalten sind, werden seit 2021 kontinuierlich auf dem Onlineportal ikmk-win.ch des Münzkabinetts auf Basis von Linked Open Data veröffentlicht.

Mehr zum Thema:

Open Data