Der Viehmarkt Wil blieb menschenleer. Kein einziger Bauer tauchte am vergangenen Dienstag auf, um Kuh-Handel zu betreiben.
viehmarkt wil
So sollte ein Viehmarkt idealerweise aussehen: Der Viehmarkt Wil blieb jedoch menschenleer. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Viehmarkt in Wil blieb ganz ohne Bauern – und somit auch ohne Tiere.
  • Die Veranstaltung möchte es im Herbst noch einmal versuchen.
  • Vielleicht sei zu wenig Werbung gemacht worden, sagt ein Verantwortlicher.

Der Viehmarkt Wil fand am vergangenen Dienstag statt – jedoch ganz ohne Bauern und Bäuerinnen. Niemand tauchte auf, um seine Kühe zu handeln.

Die Veranstalter geben jedoch nicht auf – später im Jahr wollen sie es noch einmal versuchen. Offenbar ist der im Herbst-Markt sowieso belebter als jener im Frühling. Denn die Bauern haben im Mai mehr zu tun als im November.

«Wir werden demnächst zwei, drei Bauern anrufen, die früher immer gekommen sind. Und fragen, weshalb dieses Jahr nicht», sagt Marktchef Stefan Sieber gegenüber dem «St. Galler Tagblatt».

Womöglich sei auch zu wenig Werbung gemacht worden. Der letzte Viehmarkt in Wil fand nämlich vor rund zweieinhalb Jahren statt.

Mehr zum Thema:

Herbst Bauern Handel