Am Montagabend, 25. Mai, ist in Grüningen beim Brand einer Scheune ein Sachschaden von mehreren Hunderttausend Franken entstanden. Verletzt worden ist niemand.
Cortaillod
Ein Feuerwehrauto im Einsatz. (Symbolbild) - zVg

Kurz nach 21.30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass eine Scheune brennen würde. Beim Eintreffen der sofort ausgerückten Feuerwehren stand das Gebäude bereits in Vollbrand.

Dank dem schnellen Einsatz konnten die Löschkräfte ein Übergreifen der Flammen auf Nachbargebäude verhindern. Alle in der Scheune eingelagerten Gartenbaumaschinen und privaten Gegenstände sind durch die Flammen zerstört worden.

Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hunderttausend Franken geschätzt.

Nach bisherigen Untersuchungen schliessen die Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich Brandstiftung aus. Im Vordergrund dürfte der fahrlässige Umgang mit Asche stehen.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Grüningen, die Stützpunktfeuerwehr Hinwil sowie vorsorglich ein Rettungswagen im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Franken Feuerwehr Sachschaden