Floorball Thurgau hat das zu Hause noch ungeschlagene UHC Grünenmatt mit 6:3 besiegt. Zu keinem Zeitpunkt drohte Thurgau das Spiel aus der Hand zu gleiten.
Floorball Köniz
Unihockey (Symbolbild). - Keystone

Der bisher zu Hause noch ungeschlagene UHC Grünenmatt findet in Floorball Thurgau auch in der Rückrunde seinen Meister. Die Ostschweizer gewinnen in Sumiswald mit 6:3.

Mit einer schlagkräftigen Offensive und einer überzeugenden Heimstärke konnte sich der UHC Grünenmatt in der Hinrunde den dritten Platz sichern. Den Gästen aus dem Thurgau war diese Ausgangslage selbstverständlich bewusst.

Mit einer soliden defensiven Leistung und einem effizienten Kombinationsspiel in der Offensive wollte man jedoch die Tabellenspitze weiterhin verteidigen. 1:0 stand es dann auch bereits in der zweiten Spielminute, nachdem Graf mit einem gezielten Schuss in Front brachte.

Im gleichen Stil ging es weiter. Die Ostschweizer waren klar die spielbestimmende Mannschaft und konnten mit einem weitgehend unumstrittenen Vorsprung von 3:1 Toren in die erste Pause gehen. Das Mitteldrittel gestaltete sich weitgehend ausgeglichen. Beiden Seiten gelang je ein Treffer.

Thurgau verlor auch nach dem Anschlusstreffer nicht die Nerven

Obwohl die Thurgauer das Spieldiktat nie aus der Hand gaben, wurde es dank dem Anschlusstreffer der Hausherren noch einmal spannend. Die Partie wurde physisch hart geführt.

Doch es waren die Gäste aus dem Thurgau, welch die Nerven behielten und mit zwei herrlich herausgespielten Toren bei einem Spielstand 6:3 den Schlusspunkt setzen konnten.

Floorball Thurgau befindet sich damit weiterhin an der Tabellenspitze der Nationalliga B und trifft kommenden Samstag zu Hause in der Paul Reinhard Halle in Weinfelden um 19.30 Uhr auf den UHC Sarganserland.