Die Spitex Uster kann ihr neues Hauptquartier in Uster beziehen. Es ist im ehemaligen «VZK-Gebäude» an der Wagerenstrasse 45 entstandanden.
Uster
Jetzt ist der Umbau abgeschlossen und die Spitex kann einziehen. - Uster

Seit August 2020 wird an der Wagerenstrasse 45 fleissig umgebaut. Die Arbeiten werden zur Zeit abgeschlossen, so dass die Spitex Uster am 24. und 25. Juni 2021 einziehen kann. An ihrem neuen Standort werden alle Stützpunkte der Spitex Uster mit Ausnahme desjenigen in Mönchaltorf zusammengeführt. Die Räume an der Wagerenstrasse 45 entsprechen den Anforderungen an einen modernen Spitex-Betrieb.

Das Gebäude an der Wagerenstrasse 45 bietet, auf drei Stockwerke verteilt, Platz für rund 140 Mitarbeitende. Die neuen Verhältnisse entsprechen dem grossen betrieblichen Wachstum der Spitex Uster und stellen die dafür erforderlichen Arbeitsplätze zur Verfügung. Zudem wird für die Spitex-Mitarbeitenden in Uster von Vorteil sein, dass sie nicht mehr zwischen den einzelnen Standorten hin und her fahren müssen.

Seit über acht Jahren getrennt

Ende 2013 musste der Bereich «Pflege» der Spitex Uster an die Winterthurerstrasse ausweichen. Die Platzverhältnisse an der Wagerenstrasse 20 hatten ein Wachstum der Spitex eingeschränkt. Nun, nach über acht Jahren, können die getrennten Bereiche wieder gemeinsam unter einem Dach zusammenarbeiten. Vorteile auch für Kundinnen und Kunden

Das umgebaute Gebäude ist aber nicht nur ein Bürogebäude, sondern auch für Klientinnen und Klienten besser: Es gibt hindernisfreie Beratungsräume, ein vielseitig ausgerüstetes Ambulatorium und einen einladenden Spitex-Shop. Die Spitex wird an der Wagerenstrasse 45 auch Informationsanlässe durchführen können.