Die gebürtige Ustermerin Janine Pfister präsentiert am 12. Mai 2022 ihr Bilderbuch «Teddy auf Entdeckung der Bären dieser Welt» in der Stadtbibliothek.
FDP
Das Ortsschild in Uster. - Nau.ch / Manuel Walser

Das Buch hat sie selbst gezeichnet und geschrieben, vergangenes Jahr ist es im Eigenverlag erschienen. Pandemiebedingt etwas verspätet kann jetzt die Vernissage zu ihrem Werk stattfinden.

Janine Pfister, 1978 in Uster geboren, zeichnete schon als Kind gerne mit Farbstiften. Später konnte sie den Vorkurs an der Schule für Gestaltung besuchen, begab sich danach aber auf andere berufliche Wege. 2020 hatte Pfister wegen der Pandemie auf einen Schlag viel Zeit.

Als Beschäftigung fand sie wieder zurück zum Zeichnen und entschloss sich, ein eigenes Buch herauszubringen. 2021 war es so weit und sie gab ihr Bilderbuch «Teddy» im Eigenverlag heraus. Heute, ein Jahr später, ist es bereits in verschiedenen Fachgeschäften vertreten und bereits die vierte Auflage ist in Produktion.

Ein Teddy reist in ferne Länder

Wie das Buch entstanden ist, erzählt die Autorin an der Vernissage in der Stadt- und Regionalbibliothek Uster selbst. Diese findet am Donnerstag, 12. Mai 2022, von 17.30 bis 19.30 Uhr statt. Die Autorin entführt das Publikum zudem – besonders die Kinder – mit einer Lesung in die Welt von Teddy, der auf seiner Reise in ferne Länder die Grossbärenarten entdeckt.

Zum Abschluss sind alle zum Apéro eingeladen. An diesem Abend sind neben signierten Büchern auch Grusskarten und Wandposter erhältlich. Der Anlass richtet sich sowohl an Kinder als auch an Erwachsene. Eine Anmeldung an per Mail bei der Stadt- und Regionalbibliothek Uster ist erwünscht. Erwachsene zahlen fünf Franken für den Eintritt, für Kinder ist die Veranstaltung kostenlos.

Mehr zum Thema:

Franken