Der UHC Thun ergänzt sein Kader vorübergehend mit drei Spielern aus der NLB.
Jonas Ruch. - UHC Thun

Der UHC Thun nutzt die Möglichkeit der «temporären doppelten Spielberechtigung» und verstärkt sich hinsichtlich des für den 8. Januar 2021 geplanten Restarts (Heimspiel gegen Sarnen) mit drei NLB-Spielern. Vom UHC Grünenmatt stösst Jonas Ruch zu den Berner Oberländern.

Der junge Stürmer bringt Erfahrung aus über 80 NLA-Spielen (Grünenmatt und Tigers Langnau) mit. In der aktuellen NLB-Saison erzielte Jonas in fünf Spielen schon acht Tore und fünf Assists.

Vom UHT Eggiwil verstärken Verteidiger Reto Zysset und Florian Schwendimann die Thuner. Dabei ist vor allem Florian in Thun kein Unbekannter. Der Stürmer verbrachte mehrere Jahre im Nachwuchs der Berner Oberländer. Für den Ur-Eggiwiler Reto ist es der erste Abstecher zu einem anderen Verein.

Jonas, Reto und Florian werden bis auf Weiteres Teil der ersten Mannschaft sein. Sollte allerdings auch die Saison in der NLB eine Fortsetzung finden, kehren die drei wieder zu ihren Clubs zurück. So sieht es die Regelung betreffend temporärer Spielertransfers von Swiss Unihockey vor.

Der UHC Thun heisst die Verstärkung aus dem Emmental herzlich willkommen und wünscht ihnen eine erfolgreiche Zeit.