Die Situation beim FC Thun Berner Oberland vor dem Heimspiel morgen, Freitag, 26. November 2021, gegen den SC Kriens.
Thun
Ein Bild von Thun aus der Vogelperspektive. - pixabay

 In einem Monat ist die Hinrunde der Challenge League bereits zu Ende und die Ausgangslage ist vier Spiele vor der Winterpause äusserst spannend. Winterthur auf Rang 1. befindet sich nur gerade sechs Punkte vor dem FC Thun auf Rang 8. Auf die Berner Oberländer warten auf dem Endspurt drei Heimspiele und noch ein Auswärtsspiel. 

Die Verantwortlichen des FC Thun Berner Oberland hatten es bereits vor der Saison geahnt. Die Challenge League ist so ausgeglichen wie selten zuvor. Da sich bisher keine Mannschaft an der Tabellenspitze absetzen konnte, erwartet auch den FC Thun eine spannende Schlussphase der Hinrunde.

Drei von vier ausstehenden Partien werden in der Stockhorn Arena stattfinden. «Die Mannschaft freut sich sehr auf diese Heimspiele», betont FC Thun-Verteidiger Pascal Schüpbach. «Wir wollen uns im Vergleich zu den letzten Spielen steigern und den Fans etwas bieten».

Kriens mit neuem Trainer

Der SC Kriens liegt derzeit auf dem letzten Tabellenplatz. Dennoch erwartet Pascal Schüpbach eine schwierige Partie. «Kriens hat bei uns nichts zu verlieren und wird uns alles abverlangen», sagt der 21- jährige Verteidiger.

Die Luzerner haben mit René van Eck vor kurzem einen neuen Trainer engagiert. Er ist in Thun ein alter Bekannter. Der 55-jährige Holländer trainierte in der Saison 2007 bis 2008 den FC Thun.  

FC Thun und SC Kriens ermöglicht einen Livestream

Die Geschäftsleitung des FC Thun Berner Oberland hat entschieden, dass sie den Fans für die Partie gegen den SC Kriens wiederum einen Livestream zur Verfügung stellen möchte.

Dies obwohl die finanzielle Situation derzeit angespannt ist. Der SC Kriens hat sich bereit erklärt, die Hälfte der Kosten zu übernehmen. Derzeit übertragen der Fernsehsender blue und die Swiss Football League je eine Partie pro Runde. Die anderen drei Partien können die Vereine auf eigene Kosten streamen.

Das Spiel FC Thun Berner Oberland gegen den SC Kriens startet morgen Abend um 20.30 Uhr.  Spielersituation vor dem Spiel gegen den SC Kriens:

Verletzt oder krank: Fatkic, Schwizer, Rüdlin, Ndongo und Vasic

Gesperrt:  Bürki

Mehr zum Thema:

Swiss Football League Challenge League Trainer FC Thun Berner Oberland