Wie der FC Thun Berner Oberland mitteilt, wechselt der 21-jährige Mittelfeldspieler Gabriel Barès für ein Jahr auf Leihbasis vom HSC Montpellier nach Thun.
Symbolbild
Symbolbild - Community
Ad

Der 21-jährige Gabriel Barès stammt aus dem Nachwuchs des FC Lausanne-Sport und avancierte dort in der Saison 2020/21 zum Stammspieler. Nach 47 Einsätzen in der Super League wagte Barès im Januar 2022 den Sprung ins Ausland zum HSC Montpellier in die Ligue 1, wo er zuletzt für die zweite Mannschaft spielte.

FC Thun Cheftrainer Mauro Lustrinelli kennt den zentralen Mittelfeldspieler bestens, spielte Barès zuletzt auch in der U21-Nationalmannschaft unter ihm. Lustrinelli erklärt, dass Gabriel ein polyvalenter Mittelfeldspieler ist, welcher sowohl im defensiven wie auch im zentralen Mittelfeld eingesetzt werden kann.

Mittelfeld sollte weiter verstärkt werden

Er ist technisch stark, verfügt über eine hohe Spielintelligenz und kennt die Spielprinzipien in Thun bereits von der U21-Nationalmannschaft her.

FC Thun Sportchef Dominik Albrecht sagt, dass aufgrund der Kadersituation und des Spielsystems klar war, dass der Verein im Mittelfeld noch aktiv werden wollte.

Mit Gabriel konnte nun einen Spieler mit grossem Potential verpflichtet werden, dessen Entwicklung sie schon seit seiner Zeit im Nachwuchs von Lausanne-Sport verfolgt haben.

Gabriel Barès trainiert am Mittwoch, 27. Juli 2022, erstmals mit der 1. Mannschaft des FC Thun Berner Oberland und ist voraussichtlich am kommenden Freitag, 29. Juli 2022, beim Auswärtsspiel gegen Yverdon-Sport bereits spielberechtigt.

Simon Loosli mit Jungprofivertrag

Einen Vertrag beim FC Thun Berner Oberland erhält auch Simon Loosli. Der 20-jährige Steffisburger, welcher bereits seit März mit der 1. Mannschaft trainiert, erhält einen einjährigen Vertrag als Jungprofi.

Das bedeutet, dass er weiterhin dem Kader der U21 des FC Thun Berner Oberland angehört, jedoch regelmässig mit der 1. Mannschaft mittrainieren kann.

Mehr zum Thema:

Super League Ligue 1 FC Thun Berner Oberland