Der FC Thun Berner Oberland trifft am 1. Oktober 2021 auswärts auf Super League-Absteiger Vaduz. Anpfiff im Fürstentum ist um 20.30 Uhr.
Thuns Stürmer Dejan Sorgic (rechts) jubelt nach einem Treffer.
Thuns Stürmer Dejan Sorgic (rechts) jubelt nach einem Treffer. - Keystone

Nach dem Heimsieg vergangenes Wochenende gegen Neuchâtel Xamax, trifft der FC Thun Berner Oberland morgen Abend, 1. Oktober 2021, auswärts auf Super League-Absteiger Vaduz. Beide Mannschaften gelten in der Challenge League als ambitioniert und haben in der neuen Saison bisher 13 Punkte gesammelt. Anpfiff im Fürstentum ist um 20.30 Uhr.

Schwieriges Spiel wird erwartet

Der letzte Ernstkampf zwischen dem FC Thun Berner Oberland und dem FC Vaduz fand im August 2020 statt. In einer dramatischen Partie gewannen die Thuner das Barrage-Rückspiel mit 4:3 und stiegen dennoch aus der Super League ab.

Nun, ein Jahr später, stehen sich die Mannschaften nach dem Abstieg von Vaduz wieder in der Challenge League gegenüber. FC Thun-Sportchef Dominik Albrecht erwartet ein schwieriges Spiel.

Er sagt: «Vaduz hat sich trotz dem Abstieg bereits stabilisiert und wird in dieser Saison ein hartnäckiger Gegner sein.» Die Challenge League präsentiert sich nach 9. Runden unglaublich ausgeglichen. Bisher konnte sich an der Spitze der Tabelle noch keine Mannschaft absetzen. So hat Leader Xamax aktuell nur drei Punkte Vorsprung auf den FC Vaduz auf Rang 5 und den FC Thun auf Rang 6.

Die Partie morgen Abend startet um 20.30 Uhr. Sie wird live auf blue Zoom übertragen.   

 Letztes Spiel vor der Nationalmannschaftspause

Das Auswärtsspiel gegen den FC Vaduz ist für den FC Thun Berner Oberland der letzte Ernstkampf vor der Nationalmannschaftspause. In den kommenden zwei Wochen kann sich die Mannschaft von Trainer Carlos Bernegger auf das Training fokussieren.

Das nächste Heimspiel in der Stockhorn Arena findet am Freitag, 15. Oktober 2021, gegen Winterthur statt.

Mehr zum Thema:

Challenge League Super League FC Vaduz Trainer Xamax FC Thun Berner Oberland