Wie die Gemeinde Thalwil berichtet, wird die CO₂-Abgabe um 0,43 Rappen pro kWh erhöht und der Erdgaspreis um durchschnittlich 20 Prozent angehoben.
Das Gemeindehaus Thalwil.
Das Gemeindehaus Thalwil. - Nau.ch / Miriam Danielsson

Der internationale Gasmarkt befindet sich zurzeit in einer aussergewöhnlichen Situation. Die Beschaffungspreise für Erdgas sind insbesondere seit Juli 2021 stark angestiegen. Zeitweise musste für Gas an den Märkten im Vergleich zum Vorjahr bis zu fünfmal mehr bezahlt werden.

Neben dem ausserordentlichen Anstieg der Gaspreise hat der Bund die gesetzliche CO₂-Abgabe auf Erdgas per 1. Januar 2022 um 0,43 Rp./kWh erhöht.

Aufgrund der hohen Beschaffungspreise für Erdgas und der gestiegenen CO₂-Abgabe passt die Gasversorgung Thalwil per 1. Januar 2022 die Verbrauchspreise aller Gasprodukte an.

Der Preis des Biogasanteils bleibt gleich

Die CO₂-Abgabe wird um 0,43 Rp./kWh erhöht und der Erdgaspreis, über alle Produktsegmente betrachtet, um durchschnittlich 20 Prozent angehoben. Die Preiserhöhung betrifft ausschliesslich den Erdgasanteil der Produkte.

Der Preis des Biogasanteils bleibt gleich, wodurch die erst kürzlich kommunizierte kostenlose Erhöhung des Biogasanteils weiterhin gültig bleibt.

Kunden der Gasversorgung Thalwil erhalten im Dezember 2021 erneut eine Aufforderung zum Ablesen der Gaszählerstände, damit die Verrechnung mit den neuen Preisen ab Januar 2022 erfolgen kann.