Wie die Gemeinde Thalwil mitteilt, starteten im März 2022 die Bauarbeiten für die Erstellung des Entlastungsstollens Sihlürichsee.
Aussicht über Thalwil und den Zürichsee bis nach Erlenbach.
Aussicht über Thalwil und den Zürichsee bis nach Erlenbach. - Nau.ch / Miriam Danielsson
Ad

Im Sihltal, Gebiet Rütiboden, wird im August 2022 eine temporäre Hilfsbrücke über die Sihl erstellt. Aufgrund der Baugrube und des Einlaufbauwerks muss der natürliche Flusslauf angepasst werden. Aus diesem Grund wird der Sihllauf mittels sogenannter Aufweitung streckenweise zum linken, gerodeten Ufer verlegt und das Ufer mit Steinblöcken gesichert. Zudem wird im August und September der Abschluss der Baugrube zur Sihl vorbereitet.

Beim Rammen von Spundwänden ist mit Lärm zu rechnen. Die Bauarbeiten finden zu den üblichen Arbeitszeiten statt. Bei der Baustelle am Zürichsee werden ab August für die Aushebung der Baugrube des Auslaufbauwerks Bohrpfähle erstellt, welche im Anschluss mit Beton aufgefüllt werden. Im September werden Spundwände zur Trockenlegung der Baustelle eingebracht. Es ist mit Lärm zu rechnen.

Zuständig für die Bauarbeiten ist der Kanton Zürich. Aktuelle Informationen inklusive Situationspläne und Visualisierungen sind auf der Webseite des Kantons Zürich zu finden. Die Baustelle der ARA Zimmerberg und diejenige des kantonalen Entlastungsstollens Thalwil werden koordiniert ausgeführt. Beide Bauherren sind bestrebt, Emissionen so klein und die Bauzeit so kurz wie möglich zu halten. Die Bauarbeiten finden zu den üblichen Arbeitszeiten statt.

Mehr zum Thema:

Thalwil