Wie der Verein Spono Eagles mitteilt, verbucht er einen weiteren Sieg. Gegen den HV Herzogenbuchsee gewinnt er mit 34:27.
Spono Eagles.
Eagles Torhüterin Soraya Schaller feiert den Sieg gegen den HVH. - Zsolt Kollati
Ad

«Wir starteten gut ins Spiel, hatten eine kompakte Deckung und erfolgreiche Gegenstösse», lautet Marco von Ow’s Fazit zur Startphase des Heimspiels gegen den HV Herzogenbuchsee.

Während die Adler in den ersten 15 Minuten Tor um Tor davonzogen, kämpften die Gäste mit technischen Fehlern und Fehlwürfen.

Der Zwischenstand von 11:5 nach 17 Spielminuten sprach für die Qualitäten der Nottwilerinnen.

Danach gewann das Spiel der Bernerinnen an Aufwind. Bis zur Pause konnten die Gäste das Resultat schliesslich auf 16:14 verkürzen.

Bis zum Spielende bauten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung aus

Zu Beginn der zweiten Hälfte fanden die Adler besser ins Spiel, nach nur vier Minuten erhöhten die Spono Eagles auf 19:14.

Das Time-out von Herzogenbuchsees Trainer Alex Milosevic und eine Zeitstrafe der Adler liessen das Pendel wieder zurückschlagen und das Spiel der Nottwilerinnen ins Stocken bringen.

Michelle Schmied erzielte für die Gäste in der 42. Minute den Anschlusstreffer zum 19:18. Die Tore von Xenia Hodel und Carmen Jund und das Timeout von Marco von Ow brachten die Eagles wieder auf Kurs.

Bis zum Spielende bauten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung kontinuierlich aus und feierten mit dem Endergebnis von 34:27 einen weiteren Sieg.

Eine gegönnte Meisterschaftspause

Auch wenn die Spono Eagles zwischenzeitlich den Atem der Bernerinnen im Nacken spürten, gaben sie während des Spiels jederzeit den Ton an.

«Wir kontrollierten das Spiel über 60 Minuten dank einer starken Kollektiv-Leistung des Teams», so von Ow.

«Insbesondere das Umschaltspiel nach vorne setzte die Mannschaft sehr gut um, wobei Boesen und Stähelin in der Deckung den Grundstein legten.»

Nun ist den Adlern vorerst eine Meisterschaftspause gegönnt, da am 29. September 2022 und am ersten Oktoberwochenende die Nationalmannschaft an der Golden League in Dänemark spielt.

Mehr zum Thema:

Trainer