Am Montag ist in Fahrni bei Thun BE ein Autolenker verunfallt und dabei verletzt worden. Das Auto kam auf der Seite liegend in einem Graben zum Stillstand.
Mörigen
Kantonspolizei Bern. - Kantonspolizei Bern
Ad

Am Montag, kurz nach 10.45 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass es in Fahrni b. Thun, Gemeinde Fahrni, zu einem Selbstunfall gekommen sei. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Autolenker auf der Schwarzeneggstrasse von Steffisburg herkommend in Richtung Unterlangenegg unterwegs gewesen.

Der Lenker musste aus dem Auto geborgen werden

Aus noch zu klärenden Gründen kam das Fahrzeug auf Höhe des Gebiets Bach in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und fuhr in der Folge in einen angrenzenden Graben.

Das Auto kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Der verletzte Lenker musste durch die Angehörigen der Feuerwehr Steffisburg und einem Ambulanzteam aus dem Fahrzeug geborgen werden.

Die Schwarzeneggstrasse musste für mehrere Stunden gesperrt werden

Er wurde anschliessend medizinisch erstversorgt und schliesslich in ein Spital gefahren. Die Schwarzeneggstrasse musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten zwischen der Bushaltestelle Schlierbach bis zum Kreuzweg für mehrere Stunden gesperrt werden.

Die Feuerwehr richtete eine entsprechende Umleitung ein. Ermittlungen zur Unfallursache und zum Hergang wurden aufgenommen.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Feuerwehr