In Nidwalden ändert sich diese Woche das Coronaimpfangebot. Das kantonale Impfzentrum schliesst, dafür bietet das Kantonsspital Walk-in-Impfungen an.
Kantonsspital Nidwalden
Das Kantonspital bietet neu «walk-in» Impfungen an. - Keystone

In Nidwalden ändert sich diese Woche das Coronaimpfangebot: Das kantonale Impfzentrum in Stansstad schliesst, im Gegenzug bietet das Kantonsspital in Stans neu am Feierabend Walk-in-Impfungen an. Unverändert bieten auch Apotheken und Arztpraxen die Coronaimpfung an, wie die Staatskanzlei am Montag mitteilte.

Das kantonale Impfzentrum in Stansstad ist nur noch bis und mit Mittwoch in Betrieb. Weil die Impfquote aber noch immer ungenügend ist und die Zahl der Ansteckungen und Hospitalisierungen wieder steigen, bietet der Kanton ein neues Impfangebot an.

Im Kantonsspital in Stans können sich ab dem 27. August jeweils am Dienstag und Freitag Erwachsene gegen das Coronavirus impfen lassen, ohne dass sie sich vorgängig anmelden müssen. Das Walk-in hat jeweils von 17 bis 19 Uhr geöffnet. Wer von dem Angebot Gebrauch machen will, muss die Krankenversicherungskarte und einen Identitätsausweis mitbringen.

Impfungen sind im Kantonsspital nur zu diesen Zeiten möglich. Wer sich nicht zu diesen Zeiten impfen lassen will, kann sich in einer Apotheke oder in einer Arztpraxis anmelden (www.nw.impfung-covid.ch).

In Nidwalden sind gemäss Bundesamt für Gesundheit 45,5 (CH: 50,6) Prozent der Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Mindestens eine Impfdosis erhalten haben 50,1 (56,2) Prozent.

Mehr zum Thema:

Coronavirus