2023 erlebte der Kanton Nidwalden einen starken Anstieg in den Fällen häuslicher Gewalt, was die Polizei als einen besorgniserregenden Trend“ bezeichnet.
häuliche gewalt
Häusliche Gewalt hat zugenommen. (Symbolbild) - Keystone
Ad

Im Kanton Nidwalden hat 2023 die Zahl der Fälle häuslicher Gewalt stark zugenommen. Die Polizei spricht von einem «besorgniserregenden Trend».

Die Kantonspolizei teilte am Montag mit, dass sich die Sicherheitslage im letzten Jahr insgesamt positiv entwickelt habe. Die Gesamtzahl der Straftaten sei um sieben Prozent gesunken.

Gesamtkriminalität sinkt, häusliche Gewalt steigt

Nicht Teil dieser Entwicklung war die häusliche Gewalt. Die Anzahl Fälle nahm um 80 Prozent oder 33 Straftaten auf 74 zu. Die kantonalen Behörden müssten zielgerichteter und effektiver auf dieses Problem reagieren können, erklärte die Kantonspolizei Nidwalden in der Mitteilung.

Es brauche eine Fachstelle für häusliche Gewalt, die Etablierung eines kantonalen Bedrohungsmanagements und eine Anpassung der Gesetzgebung. So könne nicht nur der Schutz der Opfer verbessert, sondern auch die Prävention gestärkt werden.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

ExplosionGewaltStans