Die neue Buslinie von Interlaken nach Spiez funktioniert zuverlässig und pünktlich. Zu diesem Schluss kommt ein am Montag veröffentlichter Monitoringbericht zur Betriebsqualität. Die Umstellung von Bahn- auf Busbetrieb Ende 2020 war in der Bevölkerung umstritten.
Der Bahnhof Interlaken West.
Der Bahnhof Interlaken West. - Nau.ch / Ueli Hiltpold

Vor allem gab es Befürchtungen, dass der Bus weniger pünktlich sein könnte, als die Bahn. Im Rahmen eines Monitorings wurden nun entsprechende Daten erhoben und ausgewertet.

Dabei zeigte sich, dass die Pünktlichkeit und Anschlusssicherheit der neuen Buslinie über alles gesehen hoch sind, wie der Kanton Bern und die Regionalkonferenz Oberland Ost am Mittwoch mitteilten.

Für viele Reisenden wichtig sind insbesondere die Anschlüsse in Spiez in Richtung Unterland. Laut Monitoring kamen 99 Prozent der Busse pünktlich in Spiez an. Mit 93,2 Prozent etwas weniger pünktlich waren die Abfahrten von Spiez, weil der Bus auf verspätete Züge wartete, um den Anschluss sicherzustellen.

Generell war die Pünktlichkeit in Richtung Spiez besser als in Richtung Interlaken. Die Verbindungen, die stark von Schülerinnen und Schülern genutzt werden, namentlich nach Interlaken, verkehrten bis auf einzelne Ausnahmen ausreichend pünktlich.

Auffallend war, dass in einigen Monaten die Pünktlichkeit wegen verschiedener, nicht beeinflussbarer Faktoren etwas tiefer war. Dabei ging es um plötzliche Wintereinbrüche, Unwetterschäden an der Strasse oder Bauarbeiten und Einschränkungen im Bahnverkehr.

Eine weitere Befürchtung im Vorfeld der Umstellung war, dass der Bus, der neu über ein Stück der Autobahn A8 verkehrt, dort im Stau hängenbleibt. Doch auch hier zeigt das Monitoring nichts Auffälliges. Die Auffahrt auf die Autobahn beeinträchtige die Betriebsqualität nicht nennenswert, heisst es dazu in der Mitteilung.

Namentlich in Leissigen war seinerzeit der Widerstand gegen eine Umstellung von Bahn- auf Busbetrieb heftig. Sowohl die Gemeinde als auch eine Interessengemeinschaft setzen sich vehement für den Erhalt der Bahnverbindung und gegen die Umstellung auf Bus ein.

Die Dörfer Leissigen und Därligen seien seit rund 100 Jahren durch die Bahn erschlossen. Diese sei verlässlich und klimafreundlich, argumentieren die Gegner der Umstellung. Der Bus hingegen sei wegen der Auslastung der Strassen zu Hauptverkehrszeiten anfällig für Verspätungen.

Mehr zum Thema:

Leissigen Därligen Autobahn Auffahrt Daten Bahn Stau Spiez