Im Kanton Solothurn besteht gemäss Behördenangaben wegen der Trockenheit bis auf weiteres eine erhebliche Waldbrandgefahr. Bereits brennende Streichhölzer oder Funkenflug könnten einen Brand verursachen.
Waldbrandgefahr
Es herrscht Waldbrandgefahr. (Symbolbild) - dpa

In befestigten Feuerstellen dürfe - nur mit sehr grosser Vorsicht - Feuer entfacht werden, teilte der Kanton Solothurn am Freitag auf seiner Webseite mit.

Bei Wind sei von Feuern im Wald und in Waldesnähe abzuraten. Zigaretten und Raucherwaren dürften nicht im Freien entsorgt werden. Für die Waldbrandgefahr gelte daher für den ganzen Kanton die Stufe 3 («erheblich»).

Mehr zum Thema:

Feuer Solothurn