Mit einer schwächen Leistung verliert der SC Schwyz gegen den FC Sursee 2 mit 3:1. Jetzt muss er die Niederlage schnell vergessen und nach vorne schauen.
Aussicht über Schwyz - Schwyz
Aussicht über Schwyz - Schwyz - Nau.ch / Stephanie van de Wiel

Der SC Schwyz verliert nach einer enttäuschenden Leistung gegen die zweite Mannschaft des FC Sursee mit 3:1. Die Hauptörtler starteten fulminant in die Partie und hätten bereits in der ersten Spielminute nach schöner Vorarbeit von Kdouh in Führung gehen müssen.

Nach einer starken Anfangsphase erlitten die Schwyzer in der 19. Minute aber einen ersten Rückschlag und gerieten durch ein schönes Freistosstor mit 0:1 in Rückstand.

In der Folge spielte die Fähndrich-Elf insbesondere im Aufbauspiel zu unkonzentriert. Trotzdem konnte der SC Schwyz kurz vor dem Pausentee ausgleichen; Steiner erzielte mit einem herrlichen Schuss in den Winkel den Ausgleichstreffer.

Schwache zweite Halbzeit des SC Schwyz

Auch nach der Pause konnten die Schwyzer nicht an ihre gewohnte Leistung anknüpfen. So kam es wie es kommen musste und die Reserven des FC Sursee gingen nach einer schönen Einzelleistung in Führung.

Auf den erneuten Rückschlag vermochten die Schwyzer nicht zu reagieren. Das Heimteam verteidigte solid, während sich der SC Schwyz das Leben mit zahlreichen Fehlpässen selbst schwer machte.

Das 3:1 kurz vor Schluss machte die letzten Schwyzer Hoffnungen zunichte. Co-Trainer Hagenbuch nach dem Schlusspfiff: «Heute hat die Überzeugung gefehlt.» Für die Schwyzer gilt es, das Spiel zu vergessen und den Fokus auf das kommende Heimspiel gegen den FC Hünenberg zu richten.

Mehr zum Thema:

Trainer SC Schwyz