Die RIWAG Türen AG aus Arth stellt den betriebseigenen AED der Öffentlichkeit zur Verfügung.
AED
Neuer öffentlich zugänglicher AED-Standort bei der RIWAG Türen. - Foto: Gemeinde Arth

Im Falle eines plötzlichen Herzkreislaufstillstandes erhöht die schnelle Verfügbarkeit eines AED (automatischer externer Defibrillator) die Überlebenschancen markant.

Deshalb hat sich die Gemeinde Arth zum Ziel gesetzt, mehr AED-Geräte für die Bevölkerung öffentlich zugänglich zu machen. Hierbei wird die Gemeinde von ortsansässigen Firmen und Institutionen unterstützt.

Das gestellte AED-Gerät befindet sich an der Wegscheide 8 (Rampe Produktionshalle) in Arth und wird durch die RIWAG Türen AG unterhalten. Die Gemeinde Arth wie auch die RIWAG Türen AG hoffen, dass der Defibrillator möglichst wenig zum Einsatz gelangt.

Ein AED ist ein Gerät, welches einen Laien beim Antreffen einer bewusstlosen Person ohne Atmung bei den Reanimationsmassnahmen anleitet. Durch Abgabe von elektrischer Energie wird versucht, das praktisch stillstehende Herz des Patienten wieder zu einer ausreichenden Herzaktivität zu bringen.

AED sind für die Anwendung von medizinischen Laien ausgelegt und in der Anwendung sehr einfach und absolut sicher.

Die Gemeinde Arth ist aktuell mit weiteren Firmen im Gespräch und daran interessiert, weitere private AED-Geräte der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Interessierte Firmen und Institutionen können sich gerne mit der Gemeinde Arth in Verbindung setzten.

Unter www.defikarte.ch können alle öffentlich zugänglichen AED-Standorte in der Gemeinde Arth nachgeschaut werden.

Die Gemeinde Arth bedankt sich bei der RIWAG Türen AG herzlich für ihr Engagement zu Gunsten der Öffentlichkeit.

Mehr zum Thema:

Energie Arth