Wie die Gemeinde Geroldswil mitteilt, ist eine zweijährige Pilotphase von «Offene Jugendarbeit» beschlossen worden.
jugendliche coronavirus
Zwei Jugendliche sitzen auf einer Treppe. - Keystone

In seiner ordentlichen Sitzung vom 16. August 2021 hat der Gemeinderat einer zweijährigen Pilotphase für die «Offene Jugendarbeit» in Geroldswil zugestimmt. Gleichzeitig genehmigt der Gemeinderat eine auf ebenfalls zwei Jahre befristete Leistungsvereinbarung mit MOJUGA Stiftung für Kinder- und Jugendförderung in Bubikon.

Hohes Littering bei Jugendlichen

Bereits anlässlich der Klausur des Gemeinderates vom 6./7. Jul 2020 wurde erkannte, dass bei Ansammlungen von Jugendlichen ein erhöhtes Littering festzustellen war. Im Litteringkonzept des Gemeinderates wird nun in einer von vielen Massnahmen ein Augenmerk auf die offene Jugendarbeit gelegt.

Nebst Littering wurde an verschiedenen Orten in der Gemeinde Geroldswil auch Vandalismus festgestellt. So gelang die Primarschulgemeinde Oetwil-Geroldswil Mitte 2020 an die politische Gemeinde Geroldswil mit dem Vorschlag, es sei eine gemeinsame Jugendarbeit von Engstringen bis Oetwil a.d.L. aufgebaut werden.

Die daraufhin vorgenommenen Abklärungen haben jedoch ergeben, dass eine solch grossflächige offene Jugendarbeit nicht zweckmässig und effektiv sein kann.

Aufgrund dieser Erkenntnisse wurde Kontakt mit der MOJUGA Stiftung für Kinder- und Jugendförderung in Bubikon aufgenommen. Diese wurde im Jahr 2018 gegründet und übernahm im Jahr 2020 die Aktiven und qualitativ hochstehenden Dienstleistungen der im Jahr 2011 gegründeten MOJUGA AG. Derzeit verfügt MOJUGA über Leistungsvereinbarungen mit 17 Zürcher Gemeinden.

Kosten von Fr. 62'000.00 pro Jahr

In der vom Gemeinderat am 16. August 2021 genehmigten Leistungsvereinbarung werden die Leistungen und Handlungsfelder wie auch die Ziele und Leistungsempfänger bezeichnet sowie die Kosten von Fr. 62'000.00 pro Jahr beziffert. Damit wird mit dem minimalen Pensum an offener Jugendarbeit gestartet, welches bei guten Rahmenbedingungen zu den gewünschten Wirkungen und Erfolgen führen kann.

Eine Steuergruppe, bestehend aus der zuständigen Ressortvorständin, dem Abteilungsleiter Soziales und Gesundheit, dem bei MOJUGA zuständigen regionalen Jugendbeauftragten sowie weiteren Akteuren und Beratern, soll die aktuellen Sachverhalte und die strategische Ausrichtung der offenen Jugendarbeit in Geroldswil besprechen, aber auch für die Leistungskontrolle und Zielüberprüfung sowie Berichterstattung an die Behörde zuständig sein.

Förderung der Sozialkompetenzen bei Kindern und Jugendlichen

Als Ziele werden in der Leistungsvereinbarung beispielsweise aufgeführt:

Die Lebenssituation der Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde Geroldswil verbessern, die Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung fördern.

MOJUGA schafft ein dauerhaftes, belastbares und verlässliches Kontaktangebot in der Lebenswelt junger Menschen, fördert die Teilhabe der Kinder und Jugendlichen an der Gesellschaft und baut soziale Benachteiligungen ab.

Durch diese integrative Arbeit werden die Sozialkompetenzen der Kinder und Jugendlichen gefördert, was dem Suchtverhalten, Vandalismus, der Gewalt und ähnlichem (wie Littering) entgegenwirkt. Die Jugendarbeit kann so einen Beitrag leisten, dass sich Störungen verringern, ohne dass die Jugendlichen aus dem öffentlichen Raum vertrieben werden. Dies trifft der Grundhaltung des Gemeinderates zu, wonach die Kommunikation vor der Repression steht.

Effektiver Start in ein bis zwei Monaten

MOJUGA nimmt nun ihre Arbeiten auf, was zuerst die Rekrutierung von Jugendarbeiter bedeutet. In zwei bis drei Monaten wird dann der effektive Start erfolgen. Um die «Offene Jugendarbeit» in den Leistungsumfang und somit in den Regelbetrieb der Gemeindeverwaltung übernehmen zu können, ist nach der Pilotphase von zwei Jahren der entsprechende Antrag an die Gemeindeversammlung zu stellen, was gemäss Terminplanung im Dezember 2023 der Fall sein wird.

Trotz der kurzen Zeit von zwei Jahren ist der Gemeinderat überzeugt, dass die nun startende «Offene Jugendarbeit» in Geroldswil die gewünschte Wirkung erzielen wird.

Mehr zum Thema:

Dienstleistungen Gewalt