Interessierte Kandidaten für die Erneuerungswahlen der Behördenmitglieder Oberengstringen können sich über die verschiedenen Ämter informieren lassen.
Gemeindeverwaltung Oberengstringen - Oberengstringen
Gemeindeverwaltung Oberengstringen - Oberengstringen - Nau.ch / Stephanie van de Wiel

Die Erneuerungswahlen für die Behördenmitglieder und deren Präsidien für die Amtsperiode 2022–2026 finden am 27. März 2022 statt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang würde am 15. Mai 2022 stattfinden. Interessierte Kandidaten können sich beim Geschäftsleiter, Matthias Ebnöther, über die verschiedenen Ämter informieren. Ebenfalls stehen die Parteien für Fragen zur Verfügung.

Für den Gemeinderat werden neue Mitglieder gewählt

Für den Gemeinderat werden sich die bisherigen Mitglieder Kurt Leuch (PFE), René Beck (Die Mitte), Andreas Leupi (SVP) sowie Gemeindepräsident André Bender (SVP) wieder aufstellen lassen, wobei André Bender wiederum für das Gemeindepräsidium kandidieren wird. Jean Fritz Weber (SVP), Jürg Bruppacher (Die Mitte) sowie Elsbeth von Atzigen (Schulpräsidentin und parteilos) werden hingegen nicht mehr antreten.

Alle Mitglieder der Schulpflege treten zur Wahl an

Bei der Schulpflege Oberengstringen treten sämtliche Mitglieder noch einmal zur Wahl am 27. März 2022 an. Werner Baltisberger (SVP), Claudia Béguin (SP), Angie Fausch, Esther Gysi, Frank Nagel und Heike Schwaller (allesamt parteilos) werden sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung stellen. Gleich verhält es sich bei der Sozialbehörde Oberengstringen. Sämtliche Mitglieder, namentlich Martin Largier (parteilos), Maja Aeschbacher (AL), Eveline Seiler (FDP) und Kornelia Vögeli (PFE) werden sich erneut zur Wahl stellen.

Bei der Rechnungsprüfungskommission wird es Änderungen geben

Der aktuelle Präsident, David Döring (Die Mitte) wird sich als Mitglied des Gemeinderates aufstellen lassen. Dafür wird Othmar Frey (FDP), bisheriges Mitglied der Rechnungsprüfungskommission zusätzlich für das Präsidium kandidieren. Erich Mettler (Die Mitte) und Lorenz Huber (SVP) werden noch einmal kandidieren. Das langjährige Mitglied, Josef Egger (SP) wird hingegen nicht mehr antreten.