Der Gemeinderat von Geroldswil führt mit dem Litteringkonzept eine Zutrittsbeschränkung für die Wertstoffsammelstelle Giessacker ein.
Geroldswil Zentrum 2 - Geroldswil
Geroldswil Zentrum 2 - Geroldswil - Nau

Mit der Wertstoffsammelstelle Giessacker steht der Bevölkerung von Geroldswil sowie dem Weininger Fahrweidteil eine attraktive Entsorgungsmöglichkeit zur Verfügung, die sich grosser Beliebtheit erfreut.

Leider musste über die letzten Jahre eine starke Zunahme im Bereich der Fremdentsorgung festgestellt werden. So wird die Sammelstelle vermehrt von Personen der Nachbargemeinden wie auch dem ganzen Limmattal genutzt.

Die Sammelstelle ist jedoch weder auf einen derart grossen Materialumschlag, noch auf den daraus resultierenden Personenandrang ausgelegt. Dies wurde insbesondere während der Umsetzung der Corona-Massnahmen deutlich.

Die Wertstoffsammelstelle wird durch die Abfallgrundgebühr finanziert

Ebenso entstehen durch diesen «Abfalltourismus» zusätzliche Betriebs- und Unterhaltskosten. So kann trotz Materialerlös einzelner Fraktionen die Sammelstelle nicht kostendeckend betrieben werden.

Die Finanzierung der Wertstoffsammelstelle erfolgt einerseits über den Erlös aus dem Verkauf von einzelnen Fraktionen, sowie durch die von der Gemeinde erhobenen Abfallgrundgebühr.

Durch die rege Fremdentsorgung werden die zur Entsorgung berechtigten Personengruppen zusätzlich finanziell belastet. Der Gemeinderat hat sich deshalb entschieden, mit dem Litteringkonzept eine Zutrittsbeschränkung einzuführen.

Mehr zum Thema:

Verkauf Coronavirus