Die in Schaffhausen im Sommer 2022 ergriffenen Massnahmen zur Reduktion von Lärm und Müll am Lindli haben sich bewährt und werden im Jahr 2023 weitergeführt.
Schiff auf dem Rhein bei Schaffhausen.
Schiff auf dem Rhein bei Schaffhausen. - Nau.ch / Miriam Danielsson
Ad

Wie die Gemeinde Schaffhausen berichtet, treffen am Salzstadel und Lindli in den Sommermonaten die Interessen von Anwohnenden auf die Interessen derjenigen, welche das schöne Gebiet am Rhein für ihre Freizeit nutzen und sich dafür im öffentlichen Raum aufhalten möchten.

Die einen haben das Bedürfnis nach Ruhe, die anderen nutzen den öffentlichen Raum, um zu verweilen, Musik zu hören und mitgebrachte Getränke und Speisen zu konsumieren.

Regelmässig kam es dadurch in den vergangenen Jahren zu Lärm in den späten Abendstunden sowie Beeinträchtigungen aufgrund lauter Konzerte und liegengelassenem Müll.

Um dieser Problematik zu begegnen, hat eine verwaltungsübergreifende Arbeitsgruppe unter der Leitung des Bereichsleiters Sicherheit diverse Massnahmen erarbeitet.

Es wurde eine Sicherheitsfirma eingesetzt

Um Lärmbelästigungen zu minimieren, wurde von Mai bis September 2022 eine Sicherheitsfirma für Rundgänge am Salzstadel und am Lindli eingesetzt.

Um Littering möglichst zu vermeiden, wurden mehr Abfalleimer aufgestellt, die Einsätze zur Abfallentsorgung und Reinigung erhöht, zusätzliche WC-Anlagen zur Verfügung gestellt und die Mitarbeitenden der Sicherheitsfirma beauftragt, bei ihren Patrouillen vor Ort auf die korrekte Entsorgung von Abfall aufmerksam zu machen.

Weiter wurden die Anwohnenden mit einem Flyer über die getroffenen Massnahmen informiert und eingeladen, Rückmeldungen zur Wirkung der Massnahmen zu geben.

Rundgänge der Sicherheitsfirma werden weitergeführt

Die Anwohnenden nutzten die ebenfalls angebotenen regelmässigen Treffen mit Vertretenden der Stadtverwaltung im Sommer 2022 rege.

Die Rückmeldungen zeigten, dass die getroffenen Massnahmen die gewünschte Wirkung erzielten.

Der Einsatz der Mitarbeitenden der Sicherheitsfirma stiess sowohl bei den Anwohnenden als auch bei den Standbetreibenden und Besuchenden auf eine hohe Akzeptanz.

Der Lärm wurde deutlich reduziert

Ruhestörungen durch spontanen Lärm wie auch Littering nahmen markant ab.

Aufgrund der durchwegs positiven Rückmeldungen und Erfahrungen hat der Stadtrat beschlossen, den Einsatz der Sicherheitsfirma wie auch die flankierenden Massnahmen gegen das Littering im Sommer 2023 weiterzuführen.

Gastro-Angebot am Salzstadel 2023 mit reduzierter Musik

In den Sommermonaten der Jahre 2021 und 2022 wurde in Zusammenarbeit mit verschiedenen Anbietenden eine temporäre Aufwertung des Gebiets «Salzstadel» umgesetzt.

Von den Gästen wurde das Angebot an schönen Tagen geschätzt und rege genutzt.

Aufgrund des hohen Interesses an einem Gastro-Angebot direkt am Rhein und unter Berücksichtigung des berechtigten Schutzes der Anwohnenden vor übermässiger Lärmbelastung hat der Stadtrat beschlossen, den öffentlichen Grund am Salzstadel auch in den Sommermonaten 2023 wiederum für einen Gastro-Betrieb zur Verfügung zu stellen, jedoch ohne Konzerte mit verstärkter Musik oder zu später Stunde.

Reduzierte Anzahl Veranstaltungen in der Rhybadi

Auch Veranstaltungen mit Musik in der Rhybadi hatten für die Anwohnenden massive Auswirkungen, da der Schall und die Akustik der Bässe bis weit in die Quartiere getragen wurden.

Deshalb hat der Stadtrat eine deutliche Reduktion der Anzahl Veranstaltungen mit lauter Musik in der Rhybadi beschlossen.

Mit den beschlossenen Massnahmen wird den Interessen der Anwohnerschaft und der Besuchenden des Rheinufers Rechnung getragen, sodass alle den Sommer am Rhein geniessen können.

Mehr zum Thema:

Schaffhausen