Am Dienstag , 28. September, ereigneten sich innerhalb von zwei Stunden drei Verkehrsunfälle. Dabei wurde ein Rollerfahrer mittelschwer verletzt.
Unfall
Der Motorroller erlitt Totalschaden. - Kantonspolizei Obwalden

Am Dienstag, um zirka 07.37 Uhr, kam es auf der Brünigstrasse, Fahrtrichtung Luzern, zwischen Giswil und Kaiserstuhl bei einer Lichtsignalanlage zu einer Auffahrtskollision. Dabei übersah eine 28-jährige Fahrzeuglenkerin das Kolonnenende und kollidierte mit dem Fahrzeugheck eines anderen Personenwagens. Dabei entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren Tausend Franken.

Um 07.40 Uhr beabsichtige ein 17-jähriger Rollerfahrer auf der Kantonsstrasse am Lopper links abzubiegen. Dabei wurde das entgegenkommende Fahrzeug übersehen und es kam zu einer heftigen Frontalkollision.

Der Rollerfahrer verletzte sich dabei mittelschwer. Er wurde mit dem Rettungsdienst in Spitalpflege gebracht. Der Motorroller erlitt dabei Totalschaden. Die Lopperstrasse musste für rund eine halbe Stunde in beiden Richtungen gesperrt werden.

Um 09.45 Uhr kam es in Kerns auf der Sarnerstrasse, Fahrtrichtung Sarnen, zu einer leichten Auffahrkollision zwischen zwei Personenwagen beim Linksabbiegen. Dabei wurde eine Person leicht verletzt.

Die Unfallursachen werden durch die Staatsanwaltschaft und der Kantonspolizei Obwalden abgeklärt. Nebst der Kantonspolizei war der Rettungsdienst des Kantonsspitals Obwalden und ein Abschleppdienst im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Totalschaden Sachschaden Franken