Auf der Alp Hinterstalden im Melchtal OW sind drei Rinder zu Tode gekommen. Die Todesursache ist unklar.
Kuh
Mutterkühe auf einer Alp. (Symbolbild) - Keystone
Ad

Die Tiere waren äusserlich unverletzt, sie wiesen keine Biss- oder Kratzspuren auf. Der Alpverantwortliche meldete dem zuständigen Wildhüter am Mittwoch, 27. Juli 2022, dass mehrere Rinder zu Tode gekommen seien, wie das Obwaldner Amt für Wald und Landwirtschaft am Donnertag, 28. Juli 2022, mitteilte.

Zusammen mit einer Tierärztin begaben sie sich vor Ort, um den Schaden zu begutachten und zu beurteilen, ob ein Zusammenhang mit einem Grossraubtier bestehe.

Vor Ort, im steilen Gelände, fanden sie schliesslich drei tote Rinder und eines, das daneben verletzt am Boden lag. Äusserlich aber waren alle vier Tiere unverletzt. Das heisst, sie wiesen weder Biss- oder Kratzspuren auf. Die Todesursache ist noch unklar, es finden derzeit Laboruntersuchungen statt.