In Gedenken an Regisseur Franz Schnyder werden die Oberwiler im Simmental zu drei Filmvorführungen im Winter 2021 bis 2022 eingeladen.
Tscharniblues II
Ein Kinosaal. - Pixabay

Nostalgie, ein Wiedersehen mit bekannten Gesichtern aus der Filmwelt vergangener Zeit. Das ist das Schwarzweisskino des Regisseurs Franz Schnyder. Er realisierte in den 50-er Jahren diverse unvergessene Gotthelf-Verfilmungen.

Im kommenden Winter verwandeln sich die Mehrzweckräume in den beiden Alterszentren der jetzt Niedersimmental AG, unterstützt vom Trägerverein jetzt Niedersimmental, im Eigen (Faulensee) und in der Lindenmatte (Erlenbach) zu Kinosälen. Im Gedenken an Regisseur Franz Schnyder, aber vor allem zu Ehren der Schauspielerin Lilo Pulver, die 90 Jahre wurde, zeigt der Trägerverein für die Bewohner eine Trilogie von Gotthelf-Verfilmungen.

Der Eintritt zu den Filmvorführungen ist kostenlos

Gestartet wird am Dienstag, 16. November 2021 mit dem Film «Die Käserei in der Vehfreude», gefolgt von «Ueli der Knecht» am Dienstag, 28. dezember 2021. Zum Abschluss wird am Dienstag, 18. Januar 2022 «Ueli der Pächter» gezeigt. Die Filme beginnen jeweils um 14 Uhr gleichzeitig an beiden Standorten (Eigen und Lindenmatte). Der Eintritt für die Filmvorführung ist frei ( Voranmeldung ist Pflicht), die Teilnehmerzahl wird beschränkt auf je 30 Personen. Anschliessend an die Vorführung ist die Cafeteria für Kaffee und Kuchen und einen gemütlichen Schwatz offen.

Unvergessene Schweizer Schauspieler wie Liselotte Pulver, Franz Matter, Margrit Winter, Erwin Kohlund, Ruedi Walter, Margrit Rainer, Emil Hegetschwiler, Hannes Schmidhauser, Stephanie Glaser, Alfred Rasser u.v.a. machen mit ihrem schauspielerischen Können die schwarzweissen Filme noch heute zu einem Augen- und Ohrenschmaus.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Kaffee Filme