An der Rainstrasse in Amriswil werden zeitgleich zu den Arbeiten an den Wasser- und Elektrizitätsleitungen auch die Strasse und die Entwässerung saniert.
Strassenarbeiten.
Strassenarbeiten. - Keystone

Wie die Gemeinde Amriswil berichtet, beabsichtigt die Regio Energie Amriswil (REA) an der Rainstrasse die Erneuerung der Werkleitungen. Um Synergien zu nutzen, werden zeitgleich zu den dringenden Arbeiten an den Wasser- und Elektrizitätsleitungen auch die Strasse und die Entwässerung saniert.

Der Sanierungsabschnitt ist rund 140 Meter lang und führt vom Einlenker Quellenstrasse bis zum Einlenker Breitenaachstrasse. Die Oberfläche der Strasse sowie die Randabschlüsse befinden sich baulich in einem schlechten Zustand.

Es sind viele Reparaturstellen und Risse im Belag vorhanden. Vorgesehen ist der Vollausbau der Nordseite (Ersatz der Abschlüsse und des Asphaltbelages), der Belagsersatz der Südseite Rainstrasse (Ersatz der Abschlüsse und Deckschicht) sowie der Ersatz Regenabwasserleitung und Schächte.

Der Deckbelag wird erneuert

Die Untersuchung des Strassenoberbaus zeigt, dass ein Ausbau der Strasse notwendig ist. Das heisst auf der Nordseite der Rainstrasse werden die Beläge sowie die Fundationsschicht ersetzt.

Auf der Südseite wird nur der Deckbelag erneuert. Teilweise können Abschlüsse zu den privaten Parzellen bestehen bleiben. Ausserdem wird die bestehende Wasserleitung ersetzt. Die öffentliche Beleuchtung in der Rainstrasse wird durch drei neue Kandelaber ersetzt.

Der Beginn der Bauarbeiten ist voraussichtlich ab Mitte Oktober 2021 vorgesehen. Die Arbeiten dauern rund fünf Wochen. Mit den Sanierungsarbeiten wird die Strabag AG, Amriswil, beauftragt. Die Sanierung kostet rund 120'000 Franken.

Mehr zum Thema:

Franken Energie Wasser