Der Kader von LINDAREN Volley Amriswil für die kommende Spielzeit ist vollständig. Mit Abo Elsayed und Hamza Ouyachi wurden die fehlenden Positionen besetzt.
Abo Elsayed kommt zu LINDAREN Volley Amriswil
Der Ägypter Abo Elsayed kommt zu LINDAREN Volley Amriswil - Lindaren Volley Amriswil

Der 27-jährige Aussen-Annahme-Spieler Abo Elsayed spielte bis jetzt nur in seinem Heimatland Ägypten und sammelte mit der Nationalmannschaft Erfahrungen im Ausland. Nun beginnt für ihn und seine Frau das grosse Abenteuer Auslandeinsatz, und Abo ist gespannt, was ihn erwartet: «Amriswil ist für mich der richtige Verein, denn ich will Titel sammeln und in einem professionellen Umfeld spielen», so der Zwei-Meter-Mann.

«Als mein Agent mir das Angebot vorlegte, habe ich nicht lange überlegen müssen. Ich habe mit einigen Bekannten geredet, die mir nur Gutes von Amriswil erzählt haben, und dann ist meine Wahl auf die Schweiz gefallen.»

Seit 2016 spielt Elsayed in der Nationalmannschaft, wurde 2017 bei der U23-WM Fünfter und belegte ebenfalls drei Jahre später den fünften Platz bei der Weltmeisterschaft der «Grossen». In den vergangenen beiden Jahren gewann er mit Kairo die Meisterschaft und mit Alexandria das Double aus Cup-Sieg und Meisterschaft. Mit Siegen kennt sich der Ägypter also aus. «Volleyball bedeutet mir alles», erklärt er. «Es ist meine Arbeit und mein Hobby – einfach mein Ein und Alles, und ich werde alles dafür tun, dass wir in Amriswil die Titel verteidigen.»

Aktuell ist er mit seiner Frau in den Ferien und will ab nächster Woche bereits mit den Vorbereitungen beginnen. «Es ist wichtig, dass ich fit bin», sagt er. «Also gehe ich nun wieder regelmässig ins Gym und werde mit meinen Freunden ein bisschen Beachvolleyball spielen, um das Ballgefühl zu behalten.»

Weitere Verstärkung kommt aus Marokko

Der Mittelblock um Mischa von Burg und Facundo Imhoff erhält derweil Verstärkung von Hamza Ouyachi aus Marokko. Der 2,07 Meter grosse Mittelblocker kommt vom ungarischen Vizemeister Kaposvari Röplabda, bei dem er die letzten zwei Saisons unter Vertrag stand.

Für Ouyachi ist Amriswil bereits die dritte Auslandsstation – zuvor spielte der Marokkaner bereits in Spanien und Ungarn. «Ich will immer um Titel spielen», sagt er. «Dafür bietet Amriswil alles, was man sich wünschen kann. Zudem glaube ich, dass ich mich unter dem Coach noch verbessern kann und viel lernen werde.»

Seit acht Jahren widmet sich Ouyachi dem Volleyball und richtet sein Leben danach aus. «Aktuell trainiere ich mit der Nationalmannschaft», erzählt der 21-Jährige. «Wir bereiten uns auf das nächste Turnier vor.» Mit Marokko wird Ouyachi an die 5. Islamic Solidary Games reisen. Insgesamt 57 islamische Nationen werden dort im August 2022 um die Titel in 24 Disziplinen, unter anderem Volleyball kämpfen.

Mehr zum Thema:

Ferien Amriswil