Ein heimlicher Gönner spendiert den Red Lions Reinach für ihre Leistungen eine Gratis-Pizza. Bei Erreichung der Playoffs soll ein Nachtessen organisiert werden.
Pizza Stücke
Eine Pizza ist in acht Stücke unterteilt. - Pixabay

Halbzeit im Kampf um die acht Playoffplätze im Erste-Liga-Eishockey und die Red Lions Reinach mischen weiterhin mit. Vor allem zu Hause ist das Team von Trainer Michael Nideröst eine Macht mit dem überraschenden 4:1-Sieg gegen den formstarken Aufstiegskandidaten Frauenfeld als letztem Highlight.

Die Leistung der Red Lions wird belohnt

Ein Mitglied des Business Clubs honorierte den Einsatz von Spielern und Staff mit einer spontanen Siegprämie in Form einer Gratis-Pizza samt Tranksame für alle. Jetzt will der heimliche Gönner noch einen draufsetzen und bei Erreichen der Playoffs ein feines Nachtessen spendieren.

Gesucht werden drei, vier Gleichgesinnte, die sich an den Kosten beteiligen. Allfällige Spender können sich direkt bei Lions-Captain Simon Schnyder melden. Klar ist allerdings, dass das Team auch auswärts zulegen muss, um erstmals in der Klubgeschichte den Sprung unter die besten Acht zu schaffen. Das ist Schnyder, Vogt, Meyer, Huber, Gegenschatz, Rosamilia und Co. aber durchaus zuzutrauen.

Mehr zum Thema:

Playoffs Trainer Liga