Am Festgottesdienst zum Patrozinium der Stadtkirche Uznach, wird der Kirchenchor am 5. Dezember 2021 die «Es-Dur Messe» von Diabelli aufführen.
kirchenbank
Eine Kirchenbank in einer Kirche. (Symbolbild) - Keystone

Der Kirchenchor wird unter der Leitung von Marilena Brazzola am Sonntag, 5. Dezember um 10.30 Uhr den Festgottesdienst zum Patrozinium der Stadtkirche die Es-Dur Messe von Diabelli aufführen. Diabelli schrieb im Jahr 1817 die Es-Dur Messe in der Besetzungstradition seines Lehrers Michael Haydn. Das heisst für zwei Violinen, zwei Hörner, Bass und Orgel genannt auch Landmesse.

Im Jahr 1818 wird eine Fassung mit erweiterter Instrumentation publiziert, und in den 1840er-Jahren ergänzte Diabelli den Streichersatz um eine Viola Stimme. Im 19. Jahrhundert waren Diabelli-Messen weit verbreitet und erfreuten sich grosser Beliebtheit. Der Kirchenchor wird von einem ad hoc Orchester begleitet. Die Orgel spielt Daniel Winiger.

Pater Toni Rogger wird als Prediger durch den Gottesdienst führen

Als Festprediger wird Pater Toni Rogger begrüsst. Er stellte vor 50 Jahren sein Leben in den Dienst der Salesianer Don Boscos. Die tatkräftige Unterstützung für bildungshungrige Jugendliche in der Schweiz und in Deutschland prägten seine Anfangsjahre im rasanten Wandel von Werten und Gesellschaft. Heute blickt der weit gereiste katholische Ordensmann auf die Früchte seines weltumspannenden Hilfswerks «Don Bosco Jugendhilfe Weltweit» mit Sitz in Beromünster.

Auf das Kirchenfest hin wird auch die Aussenrenovation der Stadtkirche abgeschlossen. Zum Apéro nach dem Festgottesdienst sind alle eingeladen, besonders auch die Handwerker und Verantwortlichen der Renovationsarbeiten.