Das Spiel begann animiert und wird durch zwei Penalty am Schluss entschieden.
Fussball.
Symbolbild Fussball. - Pexels

Das Spiel begann animiert, vor allem Carouge übernahm zu Beginn die Initiative und drängte den FCRJ in die eigene Hälfte. Die Rosenstädter standen aber hinten engmaschig, und so wurde es selten gefährlich vor dem Tor von Diego Yanz.

Die Partie wurde in der Folge nervöser, die seltenen Entlastungsangriffe des FCRJ waren dafür gefährlicher als diejenigen der Genfer. Zum Beispiel der Angriff über die linke Seite durch Casciato in der 20. Minute, der in die Mitte Richtung «Elfer» flankte, dort segelten aber gleich zwei FCRJ-Spieler am Ball vorbei.

Eine Zeigerumdrehung später war es Zali, der aus aussichtsreicher Position, praktisch alleine vor Torhüter Chappot, nur knapp verpasste. In der 34 und 37. Minute hatte auch Saliji zwei hochkarätige Chancen – vor allem die zweite in die tiefe Ecke forderte den Genfer Torhüter zu einer Glanztat. So ging es torlos in die Pause.

Zwei Penalty am Schluss

Metin Bahtiyari gehörte die erste Chance nach der Halbzeit. In der 51. Minute bekam der FCRJ einen Eckball zugesprochen, dieser wurde auf den hinteren Pfosten gespielt, dort auf Bahtiyari weitergleitet, doch der Ball ging knapp am Gehäuse vorbei.

Da nach dieser Aktion resultatmässig nichts mehr passierte, machen wir einen Sprung in die 73. Minute. Da gab es auf Seiten des FCRJ einen Dreifachwechsel. Das Spezielle dabei: Jordan Gele, Torgarant beim FCRJ kam nach langer Verletzungspause zu seinem ersten Einsatz.

Und er knüpfte dort an, wo er vor der Verletzung aufhörte, nämlich beim Toreschiessen. Fünf Minuten nach seiner Einwechslung brachte er den FCRJ dank einem Penalty-Tor mit 1:0 Führung.

Der FCRJ hatte zu diesem Zeitpunkt das Spiel gut im Griff und so stand die Vermutung zuvorderst, dass der FCRJ diesen Sieg über die Zeit bringen würde. Doch in der 90. Minute, nach einem Foul im Rapperswiler Strafraum, zeigte der Schiedsrichter wieder auf den Elfmeterpunkt.

Carouge liess sich nicht zwei Mal bitten und so gab der FCRJ ein fast schon sicheren Sieg doch noch aus den Händen.

Mehr zum Thema:

FCRJ