Der FCRJ fährt weiter auf der Siegesstrasse und gewinnt auch in Nyon.
Fussball
Ein Mann hat einen Ball zwischen den Füssen. (Symbolbild). - Keystone

Nach dem Sieg gegen den SC Brühl vom vergangenen Samstag schlägt die Iacopetta-Truppe nun auch in Nyon zu. Dank Toren von Flühmann (44. Minute) und Salidji in der 70. Minute besiegt der FCRJ Stade Nyonnais mit 2:1.

Die Statistik gegen Stade Nyonnais sieht für den FCRJ nicht besonders gut aus. In den 10 vergangenen Aufeinandertreffen der zwei Teams resultierten lediglich zwei Siege für die Rosenstädter. Doch im Spiel vom Samstag konnte der FCRJ nun diese Statistik weiter verbessern. Mit dem verdienten 2:1 Sieg festigt der FCRJ auch seine Position unter den ersten Drei der Tabelle.

Es dauerte aber bis in die 44. Minute, bis der FCRJ in Führung gehen konnte. Noah Flühmann tankte sich auf Strafraumhöhe gekonnt durch und schlenzte den Ball aus rund 14 Metern ins rechte obere Lattenkreuz. In der 76. Minute schien Saliji dann die Partie definitiv zu entscheiden. Er stand nach einem Angriff über links ganz frei vor dem Tor und schob den Ball gekonnt ins praktisch leere Gehäuse zur komfortablen 2:0-Führung für den FCRJ.

Am Schluss nochmals Hektik

Was der FCRJ überhaupt nicht gebrauchen konnte, passierte dann doch: Es kam in den Schlussminuten nochmals Hektik auf. Denn nach einem Foul im Strafraum pfiff der Unparteiische auf Penalty für Nyon. Dieser verwandelte Tiago-Marti Escorza unhaltbar für Yanz zum Anschlusstreffer. Mit Fortune und Kampfgeist brachte der FCRJ die knappe Führung aber über die Distanz und bleibt damit weiter ungeschlagen in dieser Aufstiegsrunde.

An der Spitze der Promotion League bleibt es folglich weiter eng. Am nächsten Samstag kommt es nun zum letzten und entscheidenden Spiel der Saison - gegen die U21 des FC Basel. Anpfiff im Grünfeld ist wieder 16.00 Uhr.

Mehr zum Thema:

FC Basel FCRJ