Wie die FB Riders DBR informieren, endete das Spiel gegen den UHC Laupen mit einer 1:7-Niederlage.
unihockey
Floorball. (Symbolbild) - Pixabay
Ad

Nach der WM-Pause startete die Saison mit dem Derby gegen den UHC Laupen.

Die ersten fünfzehn Minuten spielten beide Mannschaften vorsichtig und relativ ausgeglichen, bis das Heimteam aus Laupen das erste Tor erzielen konnte.

Dieses Goal gab den Laupener Schwung und sie schossen innerhalb der letzten Minuten des ersten Drittels drei weitere Tore.

Somit hatten sie sich einen komfortablen Vorsprung erarbeitet.

Zwei Strafen für das Heimteam

Im zweiten Drittel galt es für die Ritterinnen, den Fokus wieder zu finden.

Mit zwei aufeinanderfolgenden Strafen des Heimteams ergab sich die Möglichkeit, wieder den Anschluss zu finden. Doch wurde diese Chance nicht genutzt.

So war es wieder der UHC Laupen, welcher dank eines Powerplays auf 5:0 erhöhte.

In den restlichen Minuten bis zur Pause zeigte das Riders-L-UPL-Team gute Ansätze, doch fehlte die letzte Konsequenz.

Klarer Sieg für UHC Laupen

Die finalen zwanzig Minuten spielten die Ritterinnen mit mehr Druck und endlich gelang ihnen in der 46. Minute das erste Tor.

Hana Poláková nutzte einen Abpraller und brachte den Ball über die Linie.

Nun war das Spiel auf Augenhöhe, bis das Team aus Laupen nochmals aufdrehte und mit zwei Goals auf das Endresultat, 7:1, erhöhte.