Wie die Gemeinde Eschenbach SG berichtet, wurden im Rahmen eines nationalen Bevölkerungsschutzprojekts zentrale Notfalltreffpunkte prominent signalisiert.
Nottfalltreffpunkt
Notfalltreffunkt. - Nau / Chantal Siegenthaler

Auch in Eschenbach können Notfallereignisse nicht komplett ausgeschlossen werden. So gilt es, gut vorbereitet zu sein, um im Krisenfall bestmöglich zu reagieren, auch wenn die üblichen Kommunikationskanäle ausfallen.

Verseuchtes Trinkwasser, Ausfall von Strom und Notfallnummern oder zerstörte Infrastruktur nach einem Erdbeben: Bei Katastrophen oder in Notlagen muss die Bevölkerung rasch informiert und unterstützt werden.

Um dies zu gewährleisten, wurden vor Kurzem im Rahmen eines nationalen Bevölkerungsschutzprojekts zentrale Notfalltreffpunkte prominent signalisiert. Diese dienen als Anlaufstelle für Informationen, als Abgabestelle für Hilfsgüter oder im Fall einer Evakuierung und werden durch den Zivilschutz betrieben. Auch Notrufe können an den Notfalltreffpunkten abgesetzt werden.

Mehr zum Thema:

Katastrophen Zivilschutz Erdbeben