Wie die Gemeinde Rapperswil-Jona mitteilt, werden die Botschafter der Interessengemeinschaft saubere Umwelt vom 15. bis 18. Juni 2022 über Littering sprechen.
IGSU-Botschafter - Rapperswil
IGSU-Botschafter - Rapperswil - zVg

Rapperswil-Jona setzt auf einen breiten Massnahmenkatalog, damit das Littering im Sommer nicht überhandnimmt. Neben Sensibilisierungskampagnen und einer dichten Entsorgungsinfrastruktur sorgen unter anderem auch die Botschafter-Teams der Interessengemeinschaft saubere Umwelt (IGSU) dafür, dass der Abfall korrekt entsorgt wird.

Die Stadt, die auch dieses Jahr mit dem No-Littering-Label ausgezeichnet wurde, setzt seit vielen Jahren auf die IGSU-Botschafter. Ihr Einsatz wird begleitet von eigens konzipierten Plakaten. Sie zeigen IGSU-Botschafter im Gespräch mit Passanten sowie beim Einsammeln von Littering.

Im Juni 2022 patrouillieren die Botschafter

Die IGSU-Botschafter patrouillieren von 15. bis 18. Juni 2022 während vier Tagen durch Jona, durch die Rapperswiler Altstadt sowie dem See entlang vom Schloss bis zum Kinderzoo. Neben Rapperswil-Jona setzen über 50 weitere Städte und Gemeinden auf die Einsätze der IGSU-Botschafter-Teams.

Die Botschafter ziehen seit 2007 jeden Sommer durch alle Landesteile der Schweiz und sensibilisieren Passanten auf freundliche und humorvolle Art für die Themen Littering und Recycling.

Auch im Herbst und im Winter finden Einsätze auf Wanderwegen und in Skigebieten statt. Die IGSU-Botschafter sorgen auch an Events wie Streetfood-Märkten und der Tour de Suisse für weniger Littering und sensibilisieren mit Workshops und Pausenaktionen Schüler gezielt für die Littering-Problematik.

Mehr zum Thema:

Tour de Suisse Herbst Botschafter Umwelt