Wie die Gemeinde Pfäffikon berichtet, wurde im Seequai/Stogelen das Massnahmenpaket zur Verbesserung der Lärm- und Litteringproblematik genehmigt.
Pfäffiker Seequai am Pfäffikersee in der Gemeinde Pfäffikon (ZH).
Pfäffiker Seequai am Pfäffikersee in der Gemeinde Pfäffikon (ZH). - Nau.ch / Simone Imhof

Die Grünflächen und gut erreichbaren Freiräume am Seequai/Stogelen und beim Römerkastell werden vorwiegend in der warmen Jahreszeit intensiv genutzt. Dadurch hat sich die nächtliche Lärm- und Litteringproblematik negativ entwickelt. Eine diesbezügliche Aufsichtsbeschwerde der Anwohner gegen die Gemeinde Pfäffikon ist seit dem Sommer 2021 beim Statthalteramt hängig.

Die Ressourcen der Kommunalpolizei Region Pfäffikon sind beschränkt und reichen nicht aus, um permanent am Seequai für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Um die Situation trotzdem zu verbessern, hat der Gemeinderat folgendes Massnahmenpaket beschlossen: Anbringen von Hinweis-Tafeln im ganzen Freiraum, die auf die Nachtruhe und Rücksichtnahme verweisen.

Die aufsuchende Jugendarbeit sucht im Rahmen des bestehenden Leistungsauftrages wie bisher das Gespräch mit Jugendlichen (12- bis 18-Jährige). Die Präsenz der Kommunalpolizei soll erhöht werden, sodass diese vor Eintreten der Nachtruhe zwar Präsenz markiert und nicht nur repressiv tätig sein muss. Das hat auch eine deeskalierende Wirkung.

Zusätzlich soll am Freitag und Samstag während der warmen Jahreszeit eine uniformierte Patrouille eines privaten Sicherheitsdienstes vom Naturzentrum Pfäffikersee bis zum Römerkastell bis nach Mitternacht eingesetzt werden und Präsenz markieren.

Ein Nachtragskredit von 25‘000 Franken wurde bewilligt

Patrouillen fördern ein rücksichtsvolleres Verhalten. Sie können präventiv und deeskalierend wirken, sodass sich erholungssuchende Spaziergänger unbesorgt im öffentlichen Raum bewegen können. Aufgrund der Vorkommnisse beurteilt der Gemeinderat den Einsatz eines privaten Sicherheitsdienstes als sinnvoll und ausgewiesen.

Er bewilligt dafür einen Nachtragskredit von 25‘000 Franken. Anhand einer Lagebeurteilung mit der Anwohnerschaft sowie Vertretern der Koordinationsgruppe für öffentliche Ruhe und Ordnung soll im Herbst 2022 ein Fazit aus den getroffenen Massnahmen gezogen werden.

Mehr zum Thema:

Franken Herbst Pfäffikon