Wie die Gemeinde Arlesheim angibt, finden ab 29. November 2021 Pflegearbeiten im Terrassenwald zum Erhalt der Jungbäume statt.
Wanderweg in der Ermitage in Arlesheim, mit einer Fläche von vierzig Hektar der grösste englische Landschaftsgarten der Schweiz.
Wanderweg in der Ermitage in Arlesheim, mit einer Fläche von vierzig Hektar der grösste englische Landschaftsgarten der Schweiz. - Nau.ch / Werner Rolli

An der Terrassenkante zwischen dem Quartier Mattweg und der Baumschule der Stadtgärtnerei in der Birsebene wächst der Terrassenwald. Aufgebaut aus zahlreichen Linden, Ahornen und Eichen wurde der Wald aus Sicherheitsgründen vor gut drei Jahren durchforstet. Anschliessend wurden unter Mithilfe der Bevölkerung von Arlesheim Waldrandsträucher und junge Waldbäume gepflanzt.

In der Zwischenzeit wächst dort wieder Jungwald, der gepflegt werden muss. Waldreben («Niele») und Brombeeren wuchern, Stockausschläge von Bäumen schiessen in die Höhe und bedrängen so Jungbäume. Deshalb werden die Waldränder und Jungwaldflächen durchforstet, damit die erwünschten Pflanzen wieder mehr Platz zum Gedeihen haben.

Pflegearbeiten dauern maximal sieben Tage

Die Pflegearbeiten, teils mit grossen Maschinen, teils von Hand, beginnen in der Woche vom 29. November 2021 und dauern voraussichtlich fünf bis sieben Arbeitstage. Bei schlechtem Wetter können sich diese aber auch nach hinten verschieben. Die Eingriffe werden von Mitarbeitenden des Forstreviers Allschwil ausgeführt.

Mehr zum Thema:

Maschinen Wetter