An der Urnenabstimmung am 19. Dezember 2021 in Twann-Tüscherz haben die Stimmberechtigten dem Investitionskredit für die Schulraumoptimierung zugestimmt.
wahlzettel
Abstimmung (Symbolbild) - analogicus/pixabay

Mit 253 zu 40 Stimmen und zwei Enthaltungen haben die Stimmberechtigten der Gemeinde Twann-Tüscherz an der kommunalen Urnenabstimmung vom 19. Dezember 2021 deutlich dem vom Gemeinderat beantragten Investitionskredit von 1.7 Millionen Franken für die Ausführung des Projekts Schulraumoptimierung zugestimmt.

Diese sieht eine Modernisierung und verbesserte Ausnutzung des vorhandenen Raums in den Schulanlagen Dorf (Rebhalle) und Burg vor, der den pädagogischen Anforderungen zeitgemässen Unterrichtens besser entsprechen wird. Zudem werden auch die Aussensportanlagen der Burg saniert.

Bis 2024 sollen die drei Bauetappen ausgeführt werden

Die Arbeiten sollen in drei Etappen von 2022 bis 2024 ausgeführt werden. Die Bauarbeiten werden schwerpunktmässig jeweils während der Sommerferien stattfinden.

Weil die Klasse aus Ligerz ab August 2022 im Schulhaus Twann unterrichtet wird, ist als erste Etappe die Optimierung des Schulhauses im Dorf (Rebhalle) gegeben, wo unter anderem vier Räume vergrössert und zwei Besprechungszimmer geschaffen werden.

Mehr zum Thema:

Franken