Seit weit über 100 Jahren ist die Mobiliar in der Region Murten, Kerzers, Ins und am Vully vertreten. Und sie wächst immer noch.
Mobiliar Agentur Murten
Das Team der Mobiliar Murten. - z.V.g.

Vom ersten Gespräch über den Abschluss der Versicherung bis hin zum Schadenfall ist die Mobiliar Generalagentur in Murten für ihre Kundinnen und Kunden da.

«Wir kennen das Gebiet, die Menschen und die Mentalität. Denn: Wir leben in der Region und sind ein Bestandteil der lokalen Wirtschaft», erklärt Generalagent Marc Lehmann.

«In unserer Schadenabteilung erledigen wir mehr als neun von zehn Schadenfälle vor Ort auf der Generalagentur, in eigener Kompetenz, rasch und unkompliziert.»

Mobiliar Agentur Murten
Marc Lehmann und Bernhard Hubacher (v.r.). - z.V.g.

Marc Lehmann (42) lebt in Murten, ist dreifacher Familienvater und seit 2021 neuer Generalagent der Mobiliar Murten.

Im Interview mit Nau erzählt er, wie sich die Mobiliar am Standort Murten in den letzten Jahren verändert hat, was die Region zu bieten hat und wie der erste Arbeitstag im Lockdown war.

Nau.ch: Seit wann gibt es Ihre Versicherung, und wie hat sich diese über die Jahre verändert?

Bereits in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts war die Schweizerische Mobiliar sowohl in Murten wie auch im Gebiet Erlach & Ins mit Generalagenturen vertreten.

Im 2005 fusionierten die Generalagenturen Murten & Ins. In den 2010er-Jahren verstärkte man die lokale Präsenz mit zusätzlichen Standorten in Kerzers und Sugiez.

Über die Jahre etablierte sich die Mobiliar in der Region als Marktführerin und verzeichnet in allen Teilregionen hohe Marktanteile.

Die Digitalisierung, neue Ertragsquellen, aber auch neue Dienstleistungen & Produkte in den etablierten Teilmärkten werden uns natürlich auch künftig fordern.

Nau.ch: Wie gut hat sich Ihr Betrieb in der Region etabliert, und was schätzen Sie an dieser Region?

Wie gesagt sind wir seit über 170 Jahren in der Region stark verankert. Eine Region, welche uns allen ans Herzen gewachsen ist. Es ist unser Lebensmittelpunkt, unser Arbeitsort, aber mit den Drei Seen, dem Gemüsegarten der Schweiz, dem Vully, der historischen Stadt und einem breiten Freizeitangebot ist es sogar für die Einheimischen auch immer etwas eine Feriendestination.

Eine andere Zeitung hat einmal einen Bericht mit dem Titel «die glücklichsten Schweizer:innen leben in Murten» geschrieben. Das war gut recherchierter Journalismus (lacht).

Nau.ch: Wie viele Mitarbeiter zählt Ihr Betrieb, und wer ist der/die langjährigste Angestellte?

Die Generalagentur zählt mittlerweile 31 Mitarbeitende. Wir wachsen immer noch, per 1. Oktober haben wir zur Stärkung des Schadenteams mit Karin König eine weitere Spezialistin engagieren können. Ein paar weitere Kennzahlen:

Die Frauenquote beträgt über 60%, das Durchschnittsalter 37 Jahre, die durchschnittliche Anstellungsdauer stolze 12 Jahre, und ganze 62% aller Mitarbeitenden haben bereits die Lehre bei der Mobiliar gemacht!

Mobiliar Agentur Murten
«Als Generalagent gibt es nichts Schöneres als eine motivierte, kompetente Mannschaft», so Lehmann. - z.V.g.

Der Dienstälteste Mitarbeiter ist Bernhard Hubacher – der ehemalige Generalagent – welcher mich in dieser Übergabephase noch begleitet und tatkräftig unterstützt. Über 40 Jahre arbeitet er nun für die Mobiliar, genau 30 Jahre davon als Generalagent. Das sind eindrückliche Zahlen.

Nau.ch: Was gefällt Ihnen am besten an Ihrem Job? Was ist das Schönste an ihrem Alltag?

Ganz vieles: Das Unternehmertum, die Nähe zu unseren Kunden und zum lokalen Gewerbe, unsere vielfältigen Engagements für die Region und natürlich auch für unsere Kunden im Schadenfall rasch und unkompliziert zur Stelle zu sein – dann, wenn sie uns am meisten brauchen.

Aber als Generalagent gibt es nichts Schöneres, als eine motivierte und kompetente Mannschaft sowie viele glückliche und zufriedene Kunden in der Region.

Nau.ch: Welches Geschehnis/Ereignis aus Ihrer beruflichen Laufbahn ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?

Das sind natürlich einige, generell mein Jahr in London, als ich für eine Tochtergesellschaft der Schweizerischen Post gearbeitet habe, bleibt mir sicherlich in bester Erinnerung.

Aber auch der Start bei der Mobiliar im Frühling 2020 mitten im Lockdown, als ich am ersten Arbeitstag einen Rucksack mit einem Laptop nach Hause geschickt bekam, werde ich nie mehr vergessen.

Nau.ch: Gibt es sonst noch etwas, das Sie den Lesern gerne erzählen würden?

Besser als 1000 Worte ist ein Film. Ein Film über die Generalagentur Murten. Film ab!

Die Mobiliar Agentur Murten stellt sich vor. - z.V.g.

Mehr zum Thema:

Dienstleistungen Digitalisierung Frauenquote Mobiliar