Der Rechnungsabschluss 2021 der Gemeinde Meisterschwanden resultiert Ende Jahr mit einem Ertragsüberschuss von 732'774,49 Franken.
Rechnungsabschluss. - Keystone
Ad

Der Gemeinderat nahm an seiner letzten Sitzung einen erfreulichen Rechnungsabschluss zur Kenntnis. Anstelle eines geplanten Aufwandüberschusses von 790’000 Franken resultiert Ende Jahr ein Ertragsüberschuss von 732'774,49 Franken. Ein gutes Ergebnis trotz Corona-Pandemie.

Das insgesamt um 1,5 Millionen Franken bessere Ergebnis ist auf die Mehreinnahmen bei den Steuern (plus 1,3 Millionen Franken) sowie den Einsparungen in den Bereichen «Verwaltung», «Bildung» und «Soziale Sicherheit» zurückzuführen.

Das Wasserwerk schliesst das Jahr mit einem Ertragsüberschuss von 73'763,38 Franken ab. Das Nettovermögen gegenüber der Einwohnergemeinde beträgt per 31. Dezember 2021 1'974'078,57 Franken. Die Rechnung der Abwasserbeseitigung weist einen Ertragsüberschuss von 50'212,05 Franken aus. Das Nettovermögen gegenüber der Einwohnergemeinde beträgt per Ende 2021 2'266'307,33 Franken.

Im Bereich Abfallwirtschaft wird ein Ertragsüberschuss von 11'332,14 Franken ausgewiesen. Die Nettoschuld gegenüber der Einwohnergemeinde beträgt per Ende 2021 12'637,26 Franken. Bei der Ortsbürgergemeinde musste ein Aufwandüberschuss von 5'511,05 Franken (Budget Aufwandüberschuss 18'800 Franken) zur Kenntnis genommen werden. Das Eigenkapital der Ortsbürgergemeinde beträgt per 31. Dezember 2021 8'632'481,28 Franken.

Mehr zum Thema:

Franken Steuern Coronavirus Meisterschwanden