Wie die Gemeinde Muri mitteilt, soll das Geschützte Spital (Gops) für die Unterbringung von maximal 150 Geflüchteten ab Dezember 2022 zur Verfügung stehen.
Der Dorfbrunnen auf der Seetalstrasse in Muri.
Der Dorfbrunnen auf der Seetalstrasse in Muri. - Nau.ch / Simone Imhof
Ad

Der Kantonale Sozialdienst (KSD) bereitet das Geschützte Spital Muri (Gops Muri) für die Unterbringung von maximal 150 Geflüchteten ab Mitte Dezember 2022 vor.

Der Gemeinderat und Vertreter des KSD, des Spitals Muri sowie der Betreiberfirma ORS Service AG laden die interessierte Bevölkerung von Muri und Umgebung zu einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 7. Dezember 2022, 18 Uhr, im Dachtheater Mansarde im Gemeindehaus Muri ein.

Die Veranstaltung soll Einblicke in die aktuelle Lage und den geplanten Betrieb geben sowie die Fragen der Bevölkerung beantworten.

Container für Aussenaufenthalt der Asylanten

Im Rahmen der Vorbereitungen der temporären Asylunterkunft reichte der Kanton Aargau bei der Gemeinde ein Baugesuch für fünf einstöckige Wohncontainer für den Aussenaufenthalt der Asylsuchenden ein.

Diese sollen auf der Wiese westlich des Mitarbeiterparkhauses errichtet werden.

Das Baugesuch befindet sich in Arbeit. Um die rechtzeitige Inbetriebnahme der Gops Muri zu ermöglichen, wurde bereits mit den Vorbereitungen zur Errichtung der Container begonnen.