Wie die Gemeinde Sirnach berichtet, kommt es ab dem 27. September 2021 aufgrund von Bauarbeiten rund um die Sägegasse zu Verkehrsbehinderungen.
Strassenbau
Bauarbeiter auf einer Strasse. (Symbolbild) - Keystone

Die EW Sirnach AG beabsichtigen an der Sägestrasse die Werkleitungen (Elektro- und Wasserversorgung) inkl. mehreren Hausanschlüssen und der Strassenbeleuchtung zu erneuern. Zusätzlich wird durch die Gemeinde Sirnach der bestehende Randabschluss (Porphyr) auf der Südseite der Sägestrasse ersetzt. Ansonsten werden an der Strasse und den Randabschlüssen keine Sanierungsarbeiten ausgeführt.

In der ersten Etappe werden die Bauarbeiten ab dem Restaurant Säge in Richtung Kreuzung Sonnhaldenstrasse und Sägestrasse ausgeführt. Die zweite Etappe erfolgt ab dem Restaurant Säge bis zur Büfelderstrasse.

Die Bauarbeiten wurden an die Firma Urs Schatt Tiefbau GmbH, Oberwangen vergeben. Am Montag, 27. September 2021 wird mit den Bauarbeiten gestartet, welche ca. acht bis zehn 10 Wochen dauern.

Hinweise zur Grünabfuhr und Kehrichtentsorgung

Da die Werkleitungen teilweise in der Strassenmitte zu liegen kommen und es für die Hausanschlüsse diverse Strassenquerungen benötigt, sind Verkehrsbehinderungen unumgänglich. Teilsperrungen der Strassen im jeweiligen Baubereich können nicht ausgeschlossen werden. Die Zugänglichkeit zur Liegenschaft wird, wenn auch mit teilweisen Behinderungen, in der Regel gewährleistet.

Betreffend Grünabfuhr werden die Anwohner gebeten, das Grüngut an den jeweiligen Tagen bis 6.45 Uhr an die Strasse zu stellen, damit der Unternehmer das anfallende Gut bis 7 Uhr zur Sammelstelle transportieren kann.

Der Kehricht muss neu in den Unterflurcontainer bei der Kreuzung Büfelderstrasse und Sonnhaldenstrasse entsorgt werden. Die Sammelfuhr des ZAB fällt zukünftig in der Sägestrasse aus.