Wie die Gemeinde Eschlikon informiert, beschloss der Gemeinderat, an der Umsetzung einer Geschwindigkeitsreduktion zwischen Sirnach und Eschlikon festzuhalten.
Der Bahnhof in Eschlikon.
Der Bahnhof in Eschlikon. - Nau.ch / Simone Imhof
Ad

Am 25. April 2020 wurde der politischen Gemeinde eine Petition für eine Temporeduktion ausserorts zwischen Sirnach und Eschlikon sowie auf Münchwilerstrasse Richtung Münchwilen (Bereich vor Verzweigung) eingereicht.

Das Anliegen der Petitionäre wurde seinerzeit vom Gemeinderat anerkannt.

Da es sich bei den in Frage kommenden Strassenabschnitten um Kantonsstrassen handelt, wurde mit dem kantonalen Tiefbauamt Kontakt aufgenommen.

Für Massnahmen dieser Art wird seitens Kanton ein Gutachten verlangt, welches in der Folge unter Kostaufteilung zwischen Kanton und Gemeinde in Auftrag gegeben wurde.

Senkung der Lärmbelastung und Erhöhung der Sicherheit

Die Auswertung des durchgeführten Gutachtens ergab, dass der Kanton die Verhältnismässigkeit nicht erkennt (keine signifikante Lärmreduktion, keine Erhöhung der Sicherheit).

Nach einem ablehnenden Vorbescheid und nach einer nochmaligen Begehung vor Ort hat der Gemeinderat beschlossen, an der Umsetzung einer Geschwindigkeitsreduktion auf den betreffenden Abschnitten festzuhalten.

Er ist der Ansicht, dass sowohl die Lärmbelastung gesenkt und die Sicherheit im Kreuzungsbereich erhöht werden kann.

Dies wird dem kantonalen Tiefbauamt entsprechend mitgeteilt.

Mehr zum Thema:

Sirnach Eschlikon