Wie die Gemeinde Lommis berichtet, gewann bei den Weltmeisterschaften vom 16. bis 19. September 2021 in Frankreich ein Lommiser mit Pony die Goldmedaille.
Reiten
Ein Pony auf einem Bauernhof. (Symbolbild) - Pixabay

Vom 16. bis 19. September 2021 fand in Le Haras du Pin (in der Region Bordeaux) die Weltmeisterschaften der Ponyfahrer statt. Mit dabei war Cedric Scherrer aus Lommis. Bei den Einspännern waren 33 Gespanne aus zehn Ländern am Start. Nach zwei WM-Silbermedaillen in der Vergangenheit gewann Cedric mit seinem Pony Calypso erstmals Gold. Der Lommiser siegte mit deutlichem Vorsprung auf Brent Janssen (NED) und Berengere Cressent (FRA).

Von Beginn des Wettbewerbs an lag Scherrer in Führung

Er siegte in der Dressur und im Marathon und startete so als klarer Favorit ins abschliessende Hindernisfahren. In dieser nervenanspannenden Situation hielt er der grossen Belastung stand und fuhr fehlerfrei aber mit einer kleinen Zeitüberschreitung ins Ziel. Riesig war seine Freude, als er mit 6,5 Punkten Vorsprung zum Weltmeister ausgerufen wurde. Stolz darf Cedric auch auf seinen Bruder Yannik sein. Dieser wurde bei den Pony-Vierspännern Vize-Weltmeister und in der Nationenwertung durften sich beide eine zusätzliche Silbermedaille umhängen lassen.